Regionalgruppe Emsland

Regionale Kontaktmöglichkeit:
Nika Navapoor
Meppener Straße 25a
49808 Lingen/Ems
Tel. 0591/8075253

Che vive!

Che vive!

Am 29. Oktober hatten wir eine Veranstaltung zum 50. Todestages von Che Guevara. Nach einem Kurzvortrag über das Leben und das Wirken von Che Guevara haben wir gemeinsam kubanisches Chili gegessen. Nebenbei gab es in Einzelgesprächen sowie am Buchstand die Möglichkeit sich über Details zu informieren oder darüber zu diskutieren. Darüber hinaus wurden allgemeine Fragen über die marxistische linke - Emsland - unsere Ziele und praktische Arbeit - beantwortet. Der Tag endete mit der Vorführung des Dokumentarfilms "Wege der Revolution - Ernesto Che Guevara", der nochmals einen guten Überblick über die Person Guevara verschaffte, sodass wir ein grundlegendes Wissen über ihn mit nach Hause nehmen konnten.

 

„Ein fast vergessener Streik: Textilarbeiterstreik 1953 in Nordhorn“

„Ein fast vergessener Streik: Textilarbeiterstreik 1953 in Nordhorn“

Dienstag, den 5. September 2017, 19 Uhr

Jugendzentrum Nordhorn, Denekamper Str. 26, 48529 Nordhorn

Am Dienstag, den 5. September, referiert ab 19 Uhr Ralf Czogalla im Nordhorner Jugendzentrum über den Textilarbeiterstreik 1953 im Tarifgebiet Westmünsterland. Dabei geht der Referent im Speziellen auf den Ablauf des Streikes in Nordhorn ein, wo laut Czogalla der Streik besonders intensiv geführt worden sei. Inhaltlich setzt der Vortrag die Schwerpunkte auf die Ursachen des Streiks und dem Verhalten der Beteiligten. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Präsentation historischen Materials zum Thema und einer Diskussionsrunde mit dem Referenten am Ende des Votrages. Ralf Czogalla ist politischer Aktivist bei marxistische linke Emsland und Attac Emsland.

Veranstalter: Antirassistische Initia...

Veranstaltungsreihe des Bündnis Emsland/Grafschaft gegen G20

Veranstaltungsreihe des Bündnis Emsland/Grafschaft gegen G20

16.05.2017 , 20.05.2017 , 06.06.2017 , 10.06.2017

 

16.05.2017, 19:00 Uhr
"Erdogan und die aktuellen Repressionen in Nordkurdistan/Türkei"
mit Ismail Küpeli

Ort: Falkenheim Lingen, Ludwigstraße 42, 49809 Lingen

Die Politik von Recep Tayyip Erdogan und seiner Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) zielte von Beginn an auf die Frage, wie Regierungsmacht zu erlangen und zu erhalten ist. Darin unterscheiden er und seine AKP sich kaum von anderen PolitikerInnen und Parteien. Aber anders als demokratische Akteure setzten sie seit der Regierungsübernahme 2002 darauf, ihre Macht auch mit nicht demokratischen und nicht rechtstaatlichen Mitteln zu sichern. Die aktuellen Geschehnisse in der Türkei/Nordkurdistan bestätigen diese Einschätzung: Seit den Parlamentswahlen am 7. Juni 2015 und dem zwischen...

Veranstaltung 13.11.16: Macht, Krieg und Mineralien in Afrika am Beispiel von Kongo und Ruanda

Veranstaltung 13.11.16: Macht, Krieg und Mineralien in Afrika am Beispiel von Kongo und Ruanda

Macht, Krieg und Mineralien in Afrika am Beispiel von Kongo und Ruanda

Vortrag von Jean Marie Minani

Vor 60 Jahren sind die meisten Länder Afrikas völkerrecht¬lich unabhängig geworden. Faktisch sind diese Länder aber weiterhin abhängig, weil sie von außen von einer „unsichtbaren Hand“ gesteuert werden, so der Referent. Er zeigt exemplarisch anhand der Geschichte von drei Dekaden der Demokratischen Republik Kongo und Ruanda, wie westliche Staaten Konflikte schüren, um Macht auszuüben und ökonomische Vorteile zu gewinnen.

Dabei nutzen sie eine kleine Elitengruppe um Kagame, Museveni und Kabila, um ihre Interessen durchzusetzen. Unter diesen Umständen ist Widerstand schwer zu organisieren, aber trotzdem gibt es Gruppen, die versuchen auf friedliche Weise ein demokratisches System aufzubauen.

13.1...

Kräfte sammeln für einen linken Aufbruch

Kräfte sammeln für einen linken Aufbruch

07.10.2016: Am 29.09.2016 referierte Leo Mayer zu dem Thema „Kräfte sammeln für einen linken Aufbruch“. Der Ausgangpunkt des Vortrags war Mayers Feststellung, dass sich die Europäische Union in einer existentiellen Krise befindet, die zugleich eine Krise des Kapitalismus ist. Gleichfalls ist zu beobachten, wie sich in Europa Widerstand entwickelt, von kleinen regionalen Gruppen bis zu global denkenden Massenbewegungen. Gemeinsames Merkmal dieser Projekte ist, dass sie weit hinaus über das Spektrum von Leuten gehen, die sich als links verstehen und kapitalismuskritische Ansätze haben.

Weiterlesen...
Seite 1 von 3

Marseille-Forum

Am 10. und 11. November treffen sich die progressiven Kräfte Europas in Marseille zum Marseille-Forum, um eine Alternative Zukunft für Europa zu diskutieren. Die Europäische Linke unterstützt dieses Treffen.
Pierre Laurent, Nationalsekretär der Französischen Kommunistischen Partei (PCF):

EL Marseille-Forum PierreLaurent


 

100 Jahre Oktoberrevolution

marxistische linke lädt ein

Logo-Revolution-Gegenrevolution

Das 20. Jahrhundert war eines der Revolutionen: in Russland, Ungarn, Deutschland, Spanien, China, Mexico, Chile, Cuba und vielen anderen Staaten. Daraus ragen die Oktoberrevolution und Maos Langer Marsch mit dem Sieg der Kommunisten 1949 als epocheprägende Ereignisse heraus. Diese Revolutionen sind Teil des langen Zyklus von Revolution und Gegenrevolution, der mit der französischen Revolution 1789 eröffnet wurde. Ging dieser lange Revolutionszyklus mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion zu Ende?  Was kann Revolution in den Ländern des entwickelten Kapitalismus heute noch heißen?
Wir diskutieren mit

Frank Deppe
Autor des Buches: 1917 | 2017 - Revolution & Gegenrevolution

Sa., 25. November 2017, 15:00 Uhr
Frankfurt a.M.
Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-71


 

Tödliche Agri Kultur - Wie Monsanto die Welt vergiftet

Monsanto-Glifosato

Demnächst entscheidet die EU über die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat. Die EU will, dass Monsanto seinen Bestseller weitere zehn Jahre verkaufen darf.

Seit 20 Jahren werden in Argentinien riesige Flächen mit gentechnisch veränderter Soja bepflanzt. In Monokultur. Anfangs war das für die Landwirte, die Saatgutverkäufer und die Chemie-Konzerne ein Freudenfest. Allen voran: Monsanto. Heute ist das Modell Monsanto gescheitert. Nicht für die Investmentfonds, aber für die Landwirte vor Ort und für die Verbraucher in den Städten.

Tödliche Agri Kultur - Wie Monsanto die Welt vergiftet
Ein Film von Gaby Weber

siehe auch


 

wenn die umstaende 300p

marxistische linke: Jetzt Mitglied werden


Wohin geht's nach Jamaika?

Wohin geht's nach Jamaika?

23.11.2017: Christian Lindner (FDP) hat die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen. Offen ist im Moment wie es weitergeht. Eine Minderheitenregierung wäre ein interessantes Projekt: Sie müsste Mehrheiten suchen. Der Bundestag würde dadurch massiv an Einfluss gewinnen. Und möglicherweise dadurch auch die gesellschaftlichen Bewegungen. Ob CDU/CSU und SPD das wollen? Aber unabhängig davon zeigt sich, wie weit die Republik nach rechts gerutscht ist.

Weiterlesen...

Marsch ins militärische Kerneuropa

Marsch ins militärische Kerneuropa

Kommentar von Leo Mayer
15.11.2017: Am Montag haben die Außen- und Verteidigungsminister von 23 der 28 EU-Staaten mitgeteilt, eine Militärunion zu gründen. "Ein großer Tag für Europa", sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) in Brüssel dazu. Ein großer Tag vor allem für die Rüstungsindustrie. Denn jeder EU-Staat, der sich an der Militärunion beteiligen will, muss sich verpflichten, die nationalen Rüstungsausgaben regelmäßig zu steigern.

Weiterlesen...

Walter Baier: "Forum in Marseille ist ein erster Schritt"

Walter Baier:

Frage: Am 10. und 11. November beraten in Marseille Parteien, Initiativen und Organisationen über neue Formen der Zusammenarbeit . Es gibt bereits verschiedene linke Foren und Denkfabriken, transform! ist eine davon. Warum muss jetzt noch ein weiteres Forum entstehen?

Weiterlesen...

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


Logo-Marx200


 

isw anzeige 150


 

america21 quer 150



Banner