Als Wahlbeobachter unterwegs - 3. Tag

E-Mail Drucken PDF

Auf Einladung der Vertretung der Partei für Frieden und Demokratie (BDP) in Brüssel nahm Kerem an einer Wahlbeobachterdelegation teil. Da er auf dem Land ohne Internetverbindung war und sich die Rückkehr aufgrund der Polizie- und Militärrepressionen verzögerte, kommt sein Bericht vom Samstag mit Verspätung erst heute (15.06.2011).

Tag 3 - 11.06.2011 – Van / Ercis

Am dritten Tag der Wahlbeobachtungsdelegation (Foto), also am Samstag vor den Wahlen, trafen wir die beiden unabhängigen Kandidaten für die Region Van, Aysel Tugluk und Nazmi Gür, sowie den Vorsitzenden der BDP in Van Cünnet Ertüs und die Bürgermeisterin der Stadt Bostan Ici namens Nezahat Ergünes.


Nazmi Gür machte in einer kurzen Rede nochmal die hauptächlichen Probleme der Wahl deutlich:

  1. Die antidemokratische 10%-Hürde bei Parlamentswahlen
  2. Die Möglichkeit bewaffneter Kräfte (Polizei, Jandarma, Geheimdienst) sich bis zu 15 Meter der Wahlurne zu nähern
  3. Die graphische Darstellung der unabhängigen KandidatInnen auf den Wahlzetteln in der Schriftgrösse Arial 8, ist so klein, dass man diese selbst mit Brille nur schwer lesen kann.
  4. Die überwiegende Mehrheit der Vorsitzenden der lokalen Wahlkommissionen sind AKP-Anhänger
  5. Die Gefahr, dass Armeeeinheiten in BDP-Hochburgen Aufruhre anschüren könnten, die zu einer Annullierung der abgegebenen Stimmen führen könnte.

(Wie sich am Wahltag zeigte, bestätigten sich alle Befürchtungen)

Zum Abschluss des Treffens wurden wir von der BDP-Bürgermeisterin Nezahat Ergünes zum Mittagessen eingeladen. Dort traf der Bundestagsabgeordnete der Linken Andrej Hunko zu uns. Dieser hielt sich mit einer 30-köpfigen Beobachtungsdelegation des Europarates in der kurdischen Region auf.

In der Stadt konnten wir einen AKP-Wahlkonvoi, bestehend aus 5 Wahlkampfwägen beobachten, die unter Polizeischutz eines Panzerwagens durch die Stadt fuhren und die WählerInnen mit Musik beschallten. Der Polizeischutz war nötig, da vor einigen Wochen die kompletten Wägen der AKP bei einem Brandanschlag zerstört wurden.

Am Nachmittag wurden die Delegationen in die verschiedenen Gebiete gebracht um dort am nächsten Tag die Wahlen zu beobachten, darunter u.a. die Städte/Dörfer Ardahan, Agri, Igdir, Kars.

Wir fuhren am Abend zu Dritt in die ca. 200.000 Einwohner zählende Stadt Ercis.
In der AKP-regierten Stadt wurden wir herzlich vom unabhängigen Kandidaten Özdal Ücer, dem örtlichen BDP-Vorsitzenden und dem Bürgermeister der kleineren Nachbarstadt Celebibag begrüsst.

Uns erstaunte die gute und optimistische Stimmung der Politiker, wurde der Bürgermeister doch erst vor kurzem zu einer 30-monatigen Haftstrafe wegen Reden auf Friedensdemonstrationen verurteilt und auch Özdal Ücer drohten bei einer Nicht-Wiederwahl (er war schon 2007-2011 Mitglied des Parlaments) eine sofortige Haftstrafe, da die Abgeordnetenimmunität nicht mehr gültig wäre.

Beim gemeinsamen Abendessen fing Özdal Ücer an sich bei uns zu entschuldigen. Als wir nach dem Grund fragten, meinte er verschmitzt lächelnd: „Entschuldigung für die kurdischen Jugendlichen die immer Steine auf eure deutschen Panzer schmeißen“.

 

Newroz-Feier in den Kandil-Bergen

Kerem Schamberger befindet sich zur Zeit im Nordirak/Südkurdistan. Er berichtet:

Newroz-Machmur

Newroz-Feier in den Kandil-Bergen
21. März, 04:00 Uhr morgens. Der Wecker klingelt und es geht los. Heute geht es in das Kandil-Gebirge, dem berühmt berüchtigten Zentrum der Arbeiterpartei Kurdistans PKK, die sich dort seit ungefähr 15 Jahren befindet. Seit einiger Zeit wird auch dort eine für alle Menschen öffentliche Newroz-Feier abgehalten.
weiterlesen

Newroz und Presse in Machmur
19.03.2017: Noch zwei Tage bis zum 21. März – dem Höhepunkt des Neujahrsfestes Newroz. .. Im Zeichen des Widerstandes wird auch das Newroz-Fest in Machmur gefeiert, zu dem wir uns mit dem Rojnews-Jeep am 19. März auf den Weg machen. Die Stadt liegt 140 km westlich von Süleymaniye und befindet sich knapp 15km von der Front zum IS entfernt. In der Nacht sind die Luftangriffe der internationalen Koalition auf die Stellungen von Daesh, wie der IS im Nahen Osten herablassend genannt wird, zu hören.

weiterlesen


Der Putsch im Putsch

Veranstaltungen zur aktuellen Situation in der Türkei und Nordkurdistan
mit Kerem Schamberger

09.03.17: Luxembourg, 19:00 Uhr, Centre societaire 29, rue de Strasbourg Luxemburg-Gare, Veranstaltungshinweis
07.04.17: Oldenburg, 19:00 Uhr, Oldenburger Kulturzentrum PFL, Peterstr. 3
08.04.17: Bremen, 18:00 Uhr, Kulturzentrum KUKOON, Buntentorsteinweg 29, Veranstaltungshinweis Bremen
17.04.17: Berlin, 18:00 Uhr, ND-Gebäude (Münzenbergsaal), Franz-Mehring-Platz 1, Veranstaltungshnweis Berlin
18.05.17: Halle, 19:00 Uhr, Ort wird noch bekanntgegeben
19.05.17: Magdeburg, 19:00 Uhr, Ort wird noch bekanntgegeben


marxistische linke: Jetzt Mitglied werden


Internationaler Frauentag

Internationaler Frauentag

Somos las nietas de las brujas que no pudieron quemar,
somos los colores de los lápices que no pudieron matar.
Somos las hijas de Juana, Rosa, Frida y las Mirabal,
somos zapatistas, montoneras, guerrilleras.

Weiterlesen...

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


Ein "Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten" oder ein "Europa der vielfältigen Möglichkeiten"?

Ein

von Alexis Tsipras

18.03.2017: Dass sich die Europäische Union heute in einer politischen Krise befindet, ist nichts, was uns erschrecken oder überraschen sollte. In den letzten Jahren wurde das europäische Gebäude durch zwei Krisen, nämlich die Wirtschafts- und die Flüchtlingskrise, auf eine harte Probe gestellt, und die Schlussfolgerungen sind ganz und gar nicht ermutigend.

Weiterlesen...

Marta Harnecker: historische Prozesse verlaufen in Wellen

Marta Harnecker: historische Prozesse verlaufen in Wellen

22.03.2017: Anlässlich einer Konferenz über die heutige Bedeutung von Karl Marx kam Marta Harnecker nach Athen, wo der Journalist Tassos Tsakiroglou mit ihr über Marxismus, Venezuela und die lateinamerikanische Linke sprach.

Weiterlesen...

isw anzeige 150


 

america21 quer 150



Banner

 

Empfohlene Links

Unsere Zeit
Wochenzeitung der DKP

Neues Deutschland
Sozialistische Tageszeitung

Zeitschrift LUXEMBURG
Gesellschaftsanalyse und linke Praxis

Zeitschrift Z
Zeitschrift marxistische Erneuerung

Marxistische Blätter
Die der DKP verbundene Zeitschrift für marxistische Theorie und Politik erscheint alle 2 Monate.