Tagebuch aus Istanbul

kerem_schamberger

Kerem aus München ist für längere Zeit in Istanbul. Er wird in unregelmäßigen Abstanden für uns aus der 15-Millionen Metropole berichten.

Viel Spaß beim Lesen.

Gemeinsam Lernen, gemeinsam Arbeiten, gemeinsam Produzieren – die Nazim Hikmet Akademie

Gemeinsam Lernen, gemeinsam Arbeiten, gemeinsam Produzieren – die Nazim Hikmet Akademie

16.05.2011: Die im zweiten Stock des Nazim Hikmet Kulturzentrums untergebrachte Nazim Hikmet Akademie ist eine Bildungseinrichtung, die es jungen Menschen ermöglichen soll, sich jenseits von  Studiengebühren, Leistungsdruck und stupidem Auswendiglernen, Wissen anzueignen und das Gelernte auf die Gesellschaft anzuwenden. Gemeinsam Lernen, gemeinsam Arbeiten, gemeinsamen Produzieren - das ist das Grundprinzip der marxistisch orientierten Akademie. Insgesamt gibt es vier Studienbereiche: Sozialwissenschaften, Literatur, Musik und Filmwissenschaften. Als die Akademie im Jahr 2009 ihre Arbeit aufnahm und für ihre Kurse zu Werben begann, war der Andrang groß, sodass Viele aufgrund von Platzmangel wieder abgewiesen mussten. Die meisten Bewerber waren Jugendliche, die sich schon in einem normalen Studium befanden, denen die staatlichen Seminare aber inhaltlich nicht gereicht hatten, aber auch „ganz normale“ Hausfrauen bewarben sich für einen der Studiengänge der Nazim Hikmet Akademie (NHA). Momentan gibt es ungefähr 150 Studierende, mehr geben die begrenzten Räumlichkeiten nicht her. Der Andrang mag uns überraschen, denn einen staatlich anerkannten Abschluss gibt es hier nicht. Die Leiterin der sozialwissenschaftlichen Abteilung Dr. Zeynep Güler sagt, dass der Abschluss der NHA im gemeinschaftlichen Arbeiten und Musizieren besteht, sowie in der Bereitstellung von Kontakten (so z.B. für angehende Literaten zu Buchverlagen), Räumlichkeiten und Auftrittsmöglichkeiten.

Weiterlesen...

Die letzten Tage von Sulukule – Gentrifizierung in Istanbul

Die letzten Tage von Sulukule – Gentrifizierung in Istanbul

11.05.2011: Das auf der historischen Altstadt-Halbinsel gelegene Stadtviertel Sulukule war eine der ersten Siedlungen der Roma, nachdem sie im elften Jahrhundert auf ihrer Wanderung von Indien erstmalig in Konstantinopel sesshaft wurden. Das seit fast 1000 Jahren existierende Stadtviertel* wurde in den letzten Jahren von 2004 bis 2010 komplett abgerissen und an seiner Stelle entstehen nun geräumige Einfamilienhäuser für die der AKP nahestehenden Mittelklassefamilien. Früher war das Viertel für seine ‚Freudenhäuser’ bekannt. Dies waren keine erotischen Etablissements, sondern Häuser zu denen vor allem die in der Istanbuler Nachtszene arbeitenden KünstlerInnen nach der Arbeit einkehrten und sich amüsierten: Mit traditioneller Roma-Musik, tanzenden Frauen und viel Essen und Alkohol.

Weiterlesen...

Hunderttausende beim 1. Mai in ?stanbul

Hunderttausende beim 1. Mai in ?stanbul

03.05.2011: Hunderttausende Arbeiterinnen und Arbeiter demonstrierten am letzten Sonntag auf dem zentralen Taksim-Platz in ?stanbul. Mehr als 300.000 Demonstranten, so viel wie noch nie in der Geschichte der 1. Mai Demonstrationen in der Türkei, zogen von vier Richtungen auf den Platz vor die zentrale Bühne und hörten den Reden und musikalischen Beiträgen zu. Aus Deutschland waren 6 Genoss?nnen aus DKP, SDAJ und Gewerkschaften mit eigenen Fahnen im Block der TKP vertreten. Der Block bewegte sich vom am Meer gelegenen Besiktas-Stadion an der Deutschen Botschaft vorbei zum Taksim-Platz.

Weiterlesen...

Grup Yorum Konzert - Gegen den Nato-Überfall auf Libyen

Grup Yorum Konzert - Gegen den Nato-Überfall auf Libyen

19.04.2011: Am Sonntag, den 17. April fand das jährliche große Konzert der bekannten sozialistischen Band Grup Yorum statt und gekommen waren mehr als 100.000 Menschen. Die seit 1985 existierende Band Grup Yorum lässt sich mit politischen Bands wie ?nti ?llimani (Chile) oder dem Sänger Ali Primera (Venezuela) vergleichen. Populär wurde sie im Widerstand gegen die türkische Militärdiktatur, die 1980 aufgrund der erstarkten sozialistischen Bewegung geputscht hatte, Tausende ermordete und mehr als 400.000 Menschen einsperrte. Nach Jahren der kulturellen Dunkelheit symbolisierte Grup Yorum für viele den immer noch existierenden Widerstand gegen die Militärdiktatur. Grup Yorum steht politisch der sozialistischen Volksfront (Halk Cephesi) nahe, die in der Türkei seit Jahren legal und illegal tätig ist.

Weiterlesen...

Komm mit zum 24. internationalen Farkha Jugend Festival!

Farkha-Festival2016 16

Das Farkha Festival 2017 der Jugend der Palästinensischen Volkspartei wird vom 23. – 30. Juli stattfinden.
Lasst uns gemeinsam hinfahren und uns unsere Solidarität mit den palästinensischen Genoss*innen zeigen!

weiterlesen


Europäische Bürgerinitiative: Glyphosat verbieten

Glyphosat EBI-Logo

unterzeichnen
zum Artikel


Der Putsch im Putsch

Veranstaltungen zur aktuellen Situation in der Türkei und Nordkurdistan
mit Kerem Schamberger

03.05.17: München, 19:00 Uhr, KommTreff, Holzapfelstr. 3, Veranstaltungshinweis
19.05.17: München, 19:00 Uhr, Kulturladen Westend, Ligsalzstraße 44
20.05.17: Lüdenscheid, 19:00 Uhr, Ort wird noch bekanntgegeben
23.05.17: Salzburg, 19:00 Uhr, Ort wird noch bekanntgegeben,
26.05.17: Wien, 18:00 Uhr, Universität Wien (Hörsaal wird noch bekannt gegeben),


marxistische linke: Jetzt Mitglied werden


Climate March 2017

Climate March 2017

Aktionstage vom 5. bis 13. Mai:

Fossil Free EUROPA

Kohle-, Öl- und Gaskonzerne treiben seit Jahrzehnten die Klimakrise voran und bremsen Klimaschutz-Maßnahmen immer wieder aus. Mach mit, wenn Tausende vom 5. bis 13. Mai überall die Folgen öffentlicher Investitionen in fossile Brennstoffe anprangern und fordern, das Richtige zu tun: zu deinvestieren!

Hier findest Du die Städte, in denen Aktionen stattfinden:   https://de.globaldivestmentmobilisation.org/

Weiterlesen...

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


Wieso diese Gewalt?

Wieso diese Gewalt?

von Alexis Arellano, Venezuela

26.04.2017: Internationale Medien verbreiten eifrig die Zahl der bei Protesten in Venezuela getöteten Menschen. Die Schuld für die Gewalt wird der Regierungsseite zugeschoben. Die Hintergründe und was wirklich geschieht (siehe Anlage ) interessieren weniger. Alexis Arellano befasst sich in seinem Kommentar mit der Zielsetzung der eskalierenden Gewalt in Venezuela, dem Land mit den größten Ölreserven der Welt:

Weiterlesen...

Cemil Bayik: Die KurdInnen haben kein Interesse an Krieg

Cemil Bayik: Die KurdInnen haben kein Interesse an Krieg

13.04.2017: Der kurdische Journalist Kamal Chomani hat im nordirakischen Kandil-Gebirge mit Cemil Bayik über die aktuelle Situation in der Türkei und in Syrien sowie über die Positionen der PKK gesprochen. Cemil Bayik ist Gründungsmitglied der PKK und Co-Vorsitzender des Exekutivrats der Koma Civakenn Kurdistan (Union der Gemeinschaften Kurdistans). Er gilt als Stellvertreter von Abdullah Öcalan und als einer der einflussreichsten Theoretiker innerhalb der Partei.

Weiterlesen...

isw anzeige 150


 

america21 quer 150



Banner

 

Empfohlene Links

Unsere Zeit
Wochenzeitung der DKP

Neues Deutschland
Sozialistische Tageszeitung

Zeitschrift LUXEMBURG
Gesellschaftsanalyse und linke Praxis

Zeitschrift Z
Zeitschrift marxistische Erneuerung

Marxistische Blätter
Die der DKP verbundene Zeitschrift für marxistische Theorie und Politik erscheint alle 2 Monate.