Regionalgruppe Frankfurt/Rhein-Main

Die Regionalgruppe marxistische linke Frankfurt/Rhein-Main trifft sich jeden letzten Dienstag im Monat.

DGB Haus in Frankfurt (Wilhelm Leuschner Straße 69-77(Nähe Hauptbahnhof)
18:00 Uhr, Sitzungszimmer 2

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Einladung zum 22.02.16 - Ursachen, Folgen und Klasseninteressen der aktuellen Fluchtbewegung

Einladung zum 22.02.16 - Ursachen, Folgen und Klasseninteressen der aktuellen Fluchtbewegung

Die marxistischen linke Frankfurt/Rhein-Main lädt ein:

Rote Runde zum Thema:

Wir schaffen das - Wer ist eigentlich „wir“?

Ursachen, Folgen und Klasseninteressen der aktuellen Fluchtbewegung

Flüchtende aufnehmen und Fluchtursachen beseitigen

Für eine zivilgesellschaftliche Plattform wider Abschottung und Fremdenfeindlichkeit

  • Wir setzen uns für eine starke Willkommenskultur ein und lehnen Lösungen ab, die auf nationale Ausgrenzung und eine gewalttätige Abschottung an den Grenzen Europas setzen.
  • Wir unterstützen das Recht von Menschen zu gehen - ohne Unterscheidung, ob sie vor Krieg, Umweltzerstörung oder Armut fliehen.
  • Wir fordern eine Stärkung des Asylrechts und seine Ergänzung durch ein Migrationsrecht, das sich an den Menschenrechten und nicht am wirtschaftlichen Nutzen orientiert.
  • Wir drängen auf eine Abkehr von der herrschenden Zerstörungsdynamik und engagieren uns für ein solidarisches Europa.

Montag den 22.02.16
18:00 – 20.00 Uhr
DGB Haus Frankfurt a.M.
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
Clubraum 2

Die marxistische linke unterstützt den Aufruf

Flüchtende aufnehmen und Fluchtursachen beseitigen

Weitere Informationen: www.recht-auf-willkommen.de/startseite.html

Im Anhang:
Das deutsche Kapital und die Flüchtlingskrise
aus www.sozialismus.info

Einladung zum 24.11.2015: Die Gewerkschaftskongresse von IG Metall und ver.di

Einladung zum 24.11.2015: Die Gewerkschaftskongresse von IG Metall und ver.di

Die marxistischen linke Frankfurt/Rhein-Main lädt ein zum Thema:

Die Gewerkschaftskongresse von IG Metall und ver.di

Eine erste Auswertung der wesentlichen Beschlüsse der Kongresse

Dienstag den 24.11.15
18:00 – 20.00 Uhr
DGB Haus Frankfurt a.M.
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
Clubraum 2

Weiterlesen...

Einladung zum 27.10.15: Stop TTIP, CETA – Bericht und Auswertung der Berliner Großdemo vom 10.Oktober

Die marxistischen linke Frankfurt/Rhein-Main lädt ein zum Thema:

Stop TTIP, CETA – Bericht und Auswertung der Berliner Großdemo vom 10.Oktober

Berichterstatter: Otto Wagner, Mitglied im ver.di FB 8-Vorstand Bezirk Frankfurt

Dienstag den 27.10.15
18:30 – 20.30 Uhr
DGB Haus Frankfurt a.M.
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
Clubraum 2

TIP & CETA STOPPEN! – Für einen gerechten Welthandel!

Etwa 250.000 Menschen, eine Viertelmillion, haben am 10. Oktober 2015 in Berlin protestiert. Die Teilnehmer/innen der Demonstration waren aus allen Teilen des Landes angereist. Sie demonstrierten für die Demokratie und einen gerechten Welthandel. Die gemeinsame Forderung lautet, die Verhandlungen mit den USA für TTIP zu stoppen und das mit Kanada verhandelte CETA nicht zu ratifizieren. Es war die größte Demonstration seit über 10 Jahren in Deutschland. Nie zuvor sind in Europa mehr Menschen zu diesem Thema auf die Straße gegangen. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer übertraf die Erwartungen der Veranstalter deutlich. Zur Demonstration aufgerufen hatte ein großes zivilgesellschaftliches Bündnis.

Politischer Frühschoppen der marxistische linke Regionalgruppe Frankfurt/Rhein-Main

Am 15.08.15 trafen sich zum 1. Politischen Frühschoppen der Regionalgruppe der marxistische linke e.V.  Frankfurt/Rhein Main 9 Genossinnen und Genossen in Mühlheim am Main um über die programmatische Orientierung der marxistische linke zu diskutieren. Schwerpunktthemen waren dabei die Frage nach der Rolle und den Aufgaben der Gewerkschaften in der heutigen Zeit und die aktuelle Verfasstheit der arbeitenden Klasse.

Weiterlesen...

Entwicklungen in Lateinamerika – Was kann die europäische Linke lernen? - ein Veranstaltungsbericht

05.08.2015: Am 24.07.15 fand im Club Voltaire in Frankfurt a.M. eine Diskussionsveranstaltung der marxistischen linken zum  Internationalen Seminar  „Die Parteien und eine neue Gesellschaft“ in Mexico statt. Der Referent Rainer Schulze fesselte sein Publikum mit einem sehr inhaltsreichen, durch persönliche Erlebnisse   und Einschätzungen angereicherten Vortrag über die Strategien, Konzepte und Erfolge, aber auch Rückschläge von linken Bewegungen und Regierungen in Lateinamerika. Dieser Vortrag wurde immer wieder durch Fragen der Teilnehmer unterbrochen, die nicht nur die Entwicklung in Lateinamerika betroffen haben, sondern auch die jüngste Entwicklung innerhalb der Linken in Europa. Hier standen besonders die Ereignisse in Griechenland  im Fokus der Debatte und die Frage, welchen Spielraum eine im Kern auf sich selbst gestellte Linke Regierung in einem kleinen europäischen Land, umgeben von einer imperialistisch dominierten EU hat.

Weiterlesen...

Einladung zum 15.08.15 - Politischer Frühschoppen

Die marxistischen linke Frankfurt/Rhein-Main lädt ein zum Thema:

Die Roten debattieren im Grünen - Politischer Frühschoppen

Schwerpunktthema – Arbeiterklasse und Gewerkschaften

Samstag den 15.08.15, ab 10:00 Uhr

bei Otto Wagner, Im Brückfeld 16, 63165 Mühlheim

Alle interessierte Genossinnen und Genossen/Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen.
Um besser planen zu können bitten wir um eine verbindliche Anmeldung unter:
 ottowagner02@aol.de

Themenbereiche die wir auf unseren politischen Frühschoppen diskutieren wollen:

  • Was sind die programmatischen Grundalgen der marxistische linken?
  • Was verstehen wir unter integrativem Marxismus?
  • Wie greifen wir in die politischen Auseinandersetzungen ein?

„Die permanente kritische Reflexion ist zum methodologischen Grundprinzip marxistischen Denkens zu machen. Dazu gehören Prüfung des Erreichten, Revision (im Sinne des Neu-Betrachtens, Wieder-Ansehens), Fortentwicklung auf der Basis des Geprüften. Dazu gehört rigorose Selbstbefragung, die Überprüfung der Voraussetzungen wie der Ergebnisse des Denkens. Das methodologische Prinzip der Erkenntnisgewinnung lautet: ‚Wissen, gewonnen aus Zweifel‘ (Brecht). Die für jede Wissenschaft gebotene Hypothese möglichen Irrtums (dass ich in meinen wissenschaftlichen Meinungen im Einzelnen wie im Ganzen irren kann) hat sich die
marxistische Philosophie ins Stammbuch zu schreiben.“
(aus: Thoma Metscher „Integrativer Marxismus und das Denken einer neuen Kultur“ - Grundfassung eines für
2016/17 geplanten Buchs gleichen Titels)

Einladung 24.07.15 - Mexiko – Bericht vom Internationalen Seminar „Die Parteien und eine neue Gesellschaft“

Die marxistischen linke Frankfurt/Rhein-Main lädt ein zum Thema:

Mexiko – Bericht vom Internationalen Seminar „Die Parteien und eine neue Gesellschaft“

Referent:
Rainer Schulze - München
Freitag den 24.07.15, 19:00 Uhr
Club Voltaire, Frankfurt a.M., Kleine Hochstr. 5, 2. Stock

„Mit einer Rekordbeteiligung von über 140 linken Parteien und Organisationen aus 40 Ländern, 436 internationalen und etwa 300 nationalen Teilnehmern fand vom 12.-14. März das dreitägige internationale Seminar „Die Parteien und eine neue Gesellschaft“ in Mexiko statt. Für die marxistische linke war Rainer Schulze der Einladung durch die veranstaltende Partei der Arbeit Mexicos gefolgt.“ (Quelle: kommunisten.de)

Weiterlesen...

Einladung zum 30.06.15: Betriebsrats- und Gewerkschaftsarbeit in einem Transnationalen Konzern am Beispiel von Coca Cola

Die marxistischen linke Frankfurt/Rhein-Main lädt ein zum Thema:

Betriebsrats- und Gewerkschaftsarbeit in einem Transnationalen Konzern am Beispiel von Coca Cola
- Bericht von der europäischen Betriebsrätetagung in Athen am 01./02. Juni 2015

Referent: Jürgen Hinzer, ehem. NGG-Sekretär und Bundesstreikbeauftragter seiner Gewerkschaft

Dienstag den 30.06.15
18:00 – 20.00 Uhr
DGB Haus Frankfurt a.M.
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
Clubraum 2

Das internationale Kapital dringt in all seinen Formen  - beschleunigt durch die Deregulierung der Finanzmärkte, sowie gestützt auf die modernen Transport -, Verkehrs - und Kommunikations -technologien  - in die letzten Winkel der Erde vor. … Coca Cola und Big Mc, Toyota, Sony und Mickey Mouse prägen Weltbilder und Konsumwünsche. Nur wer hier mithalten kann, hat eine Chance sich auf dem Weltmarkt zu behaupten. Regionale und lokale Märkte werden so zunehmend zerstört bzw. mit Waren der TNK überschwemmt. … Die TNK umgehen die unterschiedlichen Produktivitätsniveaus der Volkswirtschaften und schaffen hochproduktive Inseln rund um den Globus. Mutter und Töchter sind in ein globales Entwicklungs - und Produktionsnetzwerk integriert, in dem die regionalen Vorteile so kombiniert werden, dass Produktionskosten minimiert werden.
(Quelle: ISW München)

Seite 2 von 4

Sommerakademie 2017

DIE-LINKE Sommeraka2017

Die Sommer-Akademie 2017 findet in Bielefeld vom 14. bis 16 Juli statt.
Hier gehts zum Programm.
Hier kann man sich anmelden


Europäische Bürgerinitiative: Glyphosat verbieten

Glyphosat EBI-Logo

Glyphosat ist wahrscheinlich krebserregend. Und 2017 entscheidet die EU: Darf das Ackergift weiter auf unsere Felder gespritzt werden? Monsanto, Bayer und Co. kämpfen mit aller Macht für ihren Bestseller. Wir halten dagegen – mit einer Europäischen Bürgerinitiative (EBI). Bis Ende Juni brauchen wir eine Million Unterschriften!

unterzeichnen
zum Artikel


Logo-Weiloisirgendwiazamhaengd

Das Agrarbündnis BGL/TS will mit diesem Film den Bauern Unterstützung entgegenbringen und aufzeigen, dass die immer intensivere Landwirtschaft, unser Konsumverhalten und falsche politische Weichenstellungen negative Auswirkungen auf die ganze Welt haben.

Filmvorführungen "Weiloisirgendwiazamhängd“
Montag, 5. Juni 2017, 11.00 Uhr,  Breitwand Kino, 82131 Gauting
Montag, 5. Juni 2017, 14.00 Uhr,  Breitwand Kino, 82229 Seefeld
Montag, 25. September 2017, 19.30 Uhr, Pfarrheim St. Severin in Mitterfelden
Dienstag, 17. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Kino Herrsching am Ammersee

Trailer zum Film: http://www.weiloisirgendwiazamhaengd.de/


Klimademo-MUC 2

marxistische linke: Jetzt Mitglied werden


Theodor Bergmann ist tot

Theodor Bergmann ist tot

14.06.2017: Die marxistische linke hat einen Freund verloren. Theo hätte am 25. November bei der Bundesmitgliederversammlung der marxistischen linken zum Thema  '100 Jahre Oktoberrevolution  - Der Sozialismus lebt, dort wo er reformfähig war: in China und Cuba' mit uns diskutiert.  Theo war ein hervorragender China-Kenner, der mit kritisch-solidarischem Blick auf die gesellschaftliche und politische Entwicklung in China nie den ungeheuren industriellen und auch rechtsstaatlichen Fortschritt ignorierte, den China seit dem Ende der Kulturrevolution zu verzeichnen hat. Zuletzt arbeitete er an einer erweiterten zweiten Auflage seine Buches 'Der chinesische Weg'.  Leider werden wir ohne ihn weiterarbeiten müssen. Er wird uns fehlen.

Weiterlesen...

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


Euklid Tsakalotos: Den Weg für radikalere Lösungen ebnen

Euklid Tsakalotos: Den Weg für radikalere Lösungen ebnen

26.06.2017: Zuerst die schlechte Nachricht. Die letzten Niederlagen der rechtsextremen Populisten in Ländern wie Frankreich und den Niederlanden sollten uns nicht in Sicherheit wiegen. Die soziale Frage, das Gefühl der Ungerechtigkeit in den breiten Bevölkerungsschichten, die weit verbreitete Ansicht, dass normale Menschen die politischen Entscheidungen, die ihren Alltag bestimmen, nicht beeinflussen können - all das wird uns über eine lange Zeit begleiten.

Weiterlesen...

Effie Achtsioglou: "Es ist die Gesellschaft, die Bewegung, die Partei"

Effie Achtsioglou:

09.06.2017: Die griechische Arbeitsministerin Effie Achtsioglou nimmt Stellung zu den Verhandlungen mit den internationalen Gläubigern und den Perpsektiven linker Politik in Griechenland. Zu den laufenden Verhandlungen und mit Blick auf die Tagung der Euro-Gruppe am 15. Juni meint sie, dass jetzt der Punkt erreicht sei, an dem sich die andere Seite bewegen müsse. Effie Achtsioglou ist überzeugt, dass linke Politik immer eine Mischung aus Widersprüchen, Kompromissen und Schritten nach vorn ist. Jetzt gelte es, die Risse zu erweitern, die die aufgezwungenen Anpassungsprogramme hinterlassen. Entscheidend sei dabei "die Gesellschaft, die Bewegung, die Partei."

Weiterlesen...

isw anzeige 150


 

america21 quer 150



Banner

 

Empfohlene Links

Unsere Zeit
Wochenzeitung der DKP

Neues Deutschland
Sozialistische Tageszeitung

Zeitschrift LUXEMBURG
Gesellschaftsanalyse und linke Praxis

Zeitschrift Z
Zeitschrift marxistische Erneuerung

Marxistische Blätter
Die der DKP verbundene Zeitschrift für marxistische Theorie und Politik erscheint alle 2 Monate.