DKP Forum

Isa Paape: Meine Eindrücke vom 21. Parteitag der DKP

21.11.2015: Ich war nicht gerne Gast des 21. Parteitags der DKP. Politische Inhaltslosigkeit langweilt mich. Radikal klingende Phrasendrescherei und der unter den Delegierten weit verbreitete Zwang, Bekenntnisse abzulegen, wahlweise zur DDR als der größten Errungenschaft der deutschen Arbeiterklasse oder zum Marxismus-Leninismus, stellen in ihrer sektenhaften Verengung schon eine Geduldsprobe dar. Und angesichts eines Parteivorsitzenden, der vom Präsidium herab über Inkonsistenz und Inkontinenz kalauert, freue ich mich wieder auf Gesprächsrunden mit Freunden aus der Gewerkschafts- oder Friedensbewegung, die nicht mal am Biertisch auf ein solches Niveau herabsinken.

Weiterlesen...

21. Parteitag der DKP: Was ist nötig? - Wohin geht die DKP ?

21. Parteitag der DKP: Was ist nötig? - Wohin geht die DKP ?

14.11.2015: Heute hat in Frankfurt/Main der 21. Parteitag der DKP begonnen. 5 Mitglieder des Parteivorstandes haben sich mit folgender Erklärung an die Delegierten des Parteitages gewendet:

Der 21. Parteitag der DKP soll nach dem Willen der Mehrheit des Parteivorstandes eine Richtungsentscheidung über die Politik der DKP treffen.

Wird den Anträgen des Parteivorstandes, nämlich dem Leitantrag,  dem Antrag zur Handlungsorientierung  und dem  Austritt aus der Europäischen Linken gefolgt, bedeutet dies aus unserer Sicht, dass die DKP nicht den Herausforderungen  unserer Zeit an ihre  Politikentwicklung und ihre  Politikfähigkeit  gerecht wird, mit Grundaussagen unseres geltenden Parteiprogramms  bricht.

Dies machen wir an folgenden Punkten fest:

Weiterlesen...

Dieter Keller: Ich sehe im Leitantrag und in der Handlungsorientierung keinen Schritt nach vorne

16.11.2015: Auch Dieter Keller, ehemaliger Bezirksvorsitzender in Baden-Württemberg, konnte seinen Beitrag auf dem 21. Parteitag der DKP nicht halten. Wir dokumentieren hier seinen geplanten Redebeitrag.

Liebe Genossinnen und Genossen,

vorweg kurz zu meiner Person.

Ich war Mitbegründer und stellvertretender Bundesvorsitzender der SDAJ von 1968 - 1974 und von Beginn an Mitglied der DKP. Viele Jahre im Parteivorstand und Bezirksvorsitzender von Baden-Württemberg. Ich habe also alle Höhen und Tiefen der DKP, alle politisch - ideologischen Auseinandersetzungen erlebt. Bin Kommunist geblieben. Sonst wäre ich nicht hier.

Ich habe mich dabei stets von den Lehren von Marx, Engels und Lenin leiten lassen und versucht, diese um zu setzen. Dies ohne die vorgesehene definitive Festschreibung des Marxismus – Leninismus als Parteimodell. Ich frage mich, warum müssen wir das tun? War doch dies einer der Gründe der Herrschenden für das KPD Verbot. Ich frage mich das nicht aus Furcht vor dem Klassengegner, sondern weil ich darin keine unmittelbare Notwendigkeit sehe.

Weiterlesen...

Ellen Weber: Warum ich nicht als Gast am Parteitag teilnehme

16.11.2015: In einem Schreiben an Patrik Köbele, den alten und neuen Parteivorsitzenden der DKP, hat Ellen Weber begründet, warum sie nicht als Gast am Parteitag teilnehmen wird. Wir dokumentieren dieses Schreiben, das den Delegierten nicht zur Kenntnis gegeben wurde.

Lieber Partrik,

verspätet melde ich mich, um mitzuteilen, dass ich die Einladung als Gast am Parteitag teilzunehmen nicht annehmen werde.

Ich hätte gute Gründe meine Nichtteilnahme verständlich zu machen (mein eigenes Alter und die schwere Erkrankung meines Mannes). Das langt, um eine solche Einladung für alle nachvollziehbar auszuschlagen.

Da wir uns aber schon jahrzehntelang kennen und uns ebenso lang in unterschiedlichen Funktionen in der Partei begegnet sind, möchte ich den wahren Grund meiner Nichtteilnahme dir gegenüber nicht unbenannt lassen.

Es ist die Sprachlosigkeit zwischen Teilen der Partei, die inzwischen gefüllt ist durch unsäglich verengende Radikalismen. Durch Selbstisolierung, durch Stalindebatten, durch Verdächtigungen der Genossinnen und Genossen, die das Nachdenken über neue und ungelöste Fragen der Politik und der Theorie der Partei angeregt und in die Diskussion gebracht haben.

Weiterlesen...

Heinz Stehr: Teil der Bewegten oder doktrinäre Besserwisser

16.11.2015: Auch Heinz Stehr, ehemaliger Parteivorsitzende der DKP, konnte seinen Beitrag auf dem 21. Parteitag der DKP nicht halten. Wir dokumentieren hier seinen geplanten Redebeitrag.

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Gäste,

diese Zeit hat viele Elemente einer Umbruchperiode und ist voller neuer Herausforderungen. Die Entwicklung der Flüchtlingsströme signalisiert die Dramatik unhaltbarer Lebensumstände in vielen Regionen der Erde. Die imperialistische Weltordnung zugunsten des transnationalen Finanzkapitals ist ursächlich verantwortlich für grausame Kriege, Unterentwicklung, Hunger, ökologische Katastrophen und Zukunftsängste.

Weiterlesen...

Bettina Jürgensen: es wird versucht, andere Meinungen als "parteischädigend" darzustellen

14.11.2015: In einem UZ-Beitrag zum 21. Parteitag der DKP hat Wera Richter, stellvertretende Vorsitzende der DKP, begründet, warum im Personalvorschlag für den neuen Parteivorstand keine GenossInnen vorgeschlagen sind, die „führend am Aufbau der marxistischen Linken beteiligt sind“. Da ist es dann wohl auch kein Zufall, dass diese GenossInnen auch keinen Platz auf der Rednerliste des Parteitags gefunden haben.
Wir dokumentieren deshalb den Redebeitrag von Bettina Jürgensen, ehemalige Parteivorsitzende, den sie nicht halten konnte:

Weiterlesen...

Walter Listl: Warum ich den Leitantrag ablehne

14.11.2015: In einem UZ-Beitrag zum 21. Parteitag der DKP hat Wera Richter, stellvertretende Vorsitzende der DKP, begründet, warum im Personalvorschlag für den neuen Parteivorstand keine GenossInnen vorgeschlagen sind, die „führend am Aufbau der marxistischen Linken beteiligt sind". Da ist es dann wohl auch kein Zufall, dass diese GenossInnen auch keinen Platz auf der Rednerliste des Parteitags gefunden haben.
Wir dokumentieren deshalb den Redebeitrag von Walter Listl, Bezirkssprecher der DKP-Südbayern, den er nicht halten konnte:

Weiterlesen...

Ja was denn nun? Strategie, Taktik oder Ziel

10.11.2015: Ein Beitrag von Harald Hebel, DKP Köln, zum Artikel "Dabei sein ist nicht alles!" (http://news.dkp.suhail.uberspace.de/2015/11/dabei-sein-ist-nicht-alles/):

In den bisherigen Diskussionen im Vorfeld des Parteitages wurde eine schwerwiegende Begriffsverwirrung deutlich: Es werden Begriffe wie Strategie, Taktik und Ziel unseres Wirkens beliebig benutzt, was zu Verwirrung führt.

Weiterlesen...
Seite 8 von 11

Sommerakademie 2017

DIE-LINKE Sommeraka2017

Die Sommer-Akademie 2017 findet in Bielefeld vom 14. bis 16 Juli statt.
Hier gehts zum Programm.
Hier kann man sich anmelden


Europäische Bürgerinitiative: Glyphosat verbieten

Glyphosat EBI-Logo

Glyphosat ist wahrscheinlich krebserregend. Und 2017 entscheidet die EU: Darf das Ackergift weiter auf unsere Felder gespritzt werden? Monsanto, Bayer und Co. kämpfen mit aller Macht für ihren Bestseller. Wir halten dagegen – mit einer Europäischen Bürgerinitiative (EBI). Bis Ende Juni brauchen wir eine Million Unterschriften!

unterzeichnen
zum Artikel


Logo-Weiloisirgendwiazamhaengd

Das Agrarbündnis BGL/TS will mit diesem Film den Bauern Unterstützung entgegenbringen und aufzeigen, dass die immer intensivere Landwirtschaft, unser Konsumverhalten und falsche politische Weichenstellungen negative Auswirkungen auf die ganze Welt haben.

Filmvorführungen "Weiloisirgendwiazamhängd“
Montag, 5. Juni 2017, 11.00 Uhr,  Breitwand Kino, 82131 Gauting
Montag, 5. Juni 2017, 14.00 Uhr,  Breitwand Kino, 82229 Seefeld
Montag, 25. September 2017, 19.30 Uhr, Pfarrheim St. Severin in Mitterfelden
Dienstag, 17. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Kino Herrsching am Ammersee

Trailer zum Film: http://www.weiloisirgendwiazamhaengd.de/


Klimademo-MUC 2

marxistische linke: Jetzt Mitglied werden


Theodor Bergmann ist tot

Theodor Bergmann ist tot

14.06.2017: Die marxistische linke hat einen Freund verloren. Theo hätte am 25. November bei der Bundesmitgliederversammlung der marxistischen linken zum Thema  '100 Jahre Oktoberrevolution  - Der Sozialismus lebt, dort wo er reformfähig war: in China und Cuba' mit uns diskutiert.  Theo war ein hervorragender China-Kenner, der mit kritisch-solidarischem Blick auf die gesellschaftliche und politische Entwicklung in China nie den ungeheuren industriellen und auch rechtsstaatlichen Fortschritt ignorierte, den China seit dem Ende der Kulturrevolution zu verzeichnen hat. Zuletzt arbeitete er an einer erweiterten zweiten Auflage seine Buches 'Der chinesische Weg'.  Leider werden wir ohne ihn weiterarbeiten müssen. Er wird uns fehlen.

Weiterlesen...

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


Euklid Tsakalotos: Den Weg für radikalere Lösungen ebnen

Euklid Tsakalotos: Den Weg für radikalere Lösungen ebnen

26.06.2017: Zuerst die schlechte Nachricht. Die letzten Niederlagen der rechtsextremen Populisten in Ländern wie Frankreich und den Niederlanden sollten uns nicht in Sicherheit wiegen. Die soziale Frage, das Gefühl der Ungerechtigkeit in den breiten Bevölkerungsschichten, die weit verbreitete Ansicht, dass normale Menschen die politischen Entscheidungen, die ihren Alltag bestimmen, nicht beeinflussen können - all das wird uns über eine lange Zeit begleiten.

Weiterlesen...

Effie Achtsioglou: "Es ist die Gesellschaft, die Bewegung, die Partei"

Effie Achtsioglou:

09.06.2017: Die griechische Arbeitsministerin Effie Achtsioglou nimmt Stellung zu den Verhandlungen mit den internationalen Gläubigern und den Perpsektiven linker Politik in Griechenland. Zu den laufenden Verhandlungen und mit Blick auf die Tagung der Euro-Gruppe am 15. Juni meint sie, dass jetzt der Punkt erreicht sei, an dem sich die andere Seite bewegen müsse. Effie Achtsioglou ist überzeugt, dass linke Politik immer eine Mischung aus Widersprüchen, Kompromissen und Schritten nach vorn ist. Jetzt gelte es, die Risse zu erweitern, die die aufgezwungenen Anpassungsprogramme hinterlassen. Entscheidend sei dabei "die Gesellschaft, die Bewegung, die Partei."

Weiterlesen...

isw anzeige 150


 

america21 quer 150



Banner

 

Empfohlene Links

Unsere Zeit
Wochenzeitung der DKP

Neues Deutschland
Sozialistische Tageszeitung

Zeitschrift LUXEMBURG
Gesellschaftsanalyse und linke Praxis

Zeitschrift Z
Zeitschrift marxistische Erneuerung

Marxistische Blätter
Die der DKP verbundene Zeitschrift für marxistische Theorie und Politik erscheint alle 2 Monate.