DKP Forum

DKP streitet um den Beobachterstatus bei der Europäischen Linkspartei

DKP streitet um den Beobachterstatus bei der Europäischen Linkspartei

13.06.2015: Auf der 12. PV-Tagung vom 14./15.Marz 2015 hat der PV mit Mehrheit einen Antrag an den Parteitag im November dieses Jahres beschlossen, in dem die Beendigung des Beobachterstatus in der Partei der Europäischen Linken gefordert wird. Anträge, die den Status beibehalten wollten bzw. eine Vollmitgliedschaft forderten, wurden abgelehnt.
Georg Polikeit hat sich in einem Leserbrief an die UZ für die Vollmitgliedschaft ausgesprochen, was wiederum zu empörten Leserbriefen führte. Um die weitere Diskussion zu versachlichen, hat Georg Polikeit einige Fakten zur Europäischen Linkpartei zusammegestellt. Zur Begründung schreibt er:

Weiterlesen...

DKP München: Partei und Politik auf Grundlage des Programms - Unabhängig von Mehrheiten im Parteivorstand

DKP München: Partei und Politik auf Grundlage des Programms - Unabhängig von Mehrheiten im Parteivorstand

Mit einer Kreisdelegiertenkonferenz am 25. April bereitete die DKP München den 21. Parteitag der DKP vor. Der Kreisvorstand entwickelte in seinem Referat ausführlich, warum sich der »Marxismus-Leninismus« nicht als Identifikationsmerkmal der DKP eignet und die DKP München "diesen Weg nicht mitgehen wird." Wir bringen Auszüge aus dem Referat (das vollständige Referat und die Beschlüsse können auf der Internetseite der DKP München nachgelesen werden):

Weiterlesen...

DKP Südbayern: "Wir werden an dieser Rückkehr nicht teilnehmen!"

DKP Südbayern:

29.03.2015: Der Bezirksvorstand der DKP Südbayern lehnt in einer Stellungnahme die Charakterisierung der DKP als "marxistisch-leninistische Partei" ab. Die Aussagen von H.P. Brenner, stellv. Vorsitzender der DKP, im Referat zur 12. Tagung des Parteivorstandes werden zurückgewiesen: "Wer wie H.P. Brenner in seinem Referat zum stalinschen Konzept des Marxismus-Leninismus zurückkehren will, befindet sich im Widerspruch zu Geist und Buchstaben unseres Parteiprogramms. Wir werden an dieser Rückkehr nicht teilnehmen", heißt es in der Erklärung.

Weiterlesen...

Dokumentiert: Theoretische Konferenz der DKP, 21.02.15 in Hannover, 2.Themenblock

14.03.2015: Am Samstag, den 21.02.15, fand in Hannover eine Konferenz statt, um über den Leitantrag des Parteivorstands der DKP zum 21. Parteitag zu diskutieren. Zu drei Themenblöcken wurden Eingangsreferate gehalten, die auch die unterschiedlichen Positionen innerhalb der DKP widerspiegeln sollten.

  1. Imperialismus heute. Neue Momente in der Entwicklung der Systemkrise
  2. Entwicklung der Produktivkräfte und Arbeiterklasse heute
  3. Die Kommunistische Partei heute zwischen revolutionärer Flaute, spontanen “neuen Massenbewegungen“, neuen politischen Chancen und  politischer Irrelevanz

Wir dokumentieren hier die Beiträge zum 3. Themenblock:

  • Nina Hager, stellvertretende Vorsitzende der DKP, Chefredakteurin der UZ
  • Uwe Fritsch, Mitglied des Parteivorstandes des DKP

Dokumentiert: Theoretische Konferenz der DKP, 21.02.15 in Hannover, 1.Themenblock

07.03.2015: Am Samstag, den 21.02.15, fand in Hannover eine Konferenz statt, um über den Leitantrag des Parteivorstands der DKP zum 21. Parteitag zu diskutieren. Zu drei Themenblöcken wurden Eingangsreferate gehalten, die auch die unterschiedlichen Positionen innerhalb der DKP widerspiegeln sollten.

  1. Imperialismus heute. Neue Momente in der Entwicklung der Systemkrise
  2. Entwicklung der Produktivkräfte und Arbeiterklasse heute
  3. Die Kommunistische Partei heute zwischen revolutionärer Flaute, spontanen “neuen Massenbewegungen“, neuen politischen Chancen und  politischer Irrelevanz

Wir dokumentieren hier die Beiträge zum 1. Themenblock:

  • Hans-Peter  Brenner, stellvertretender Vorsitzender der DKP
  • Klaus Stein, Bezirksvorsitzender DKP Rheinland-Westfalen

Falsch zitiert - die heute-show lässt grüßen

28.02.2015: In der heute-show vom 6.2.15 wurde eine junge Frau mit rot gefärbtem Haar gezeigt, die diese Satz sagte:

"Ich möchte nicht mehr die NPD wählen, weil die mir zu rechtsextrem ist und deswegen wähle ich jetzt die AfD. Ich sag immer, das ist die NPD in freundlich."

Diese Frau ist Marlena Schiewer, Mitglied der Linken und im Kreisverband Görlitz aktiv, eine, die sich gegen Rassismus engagiert - und jetzt als NPD-Wählerin und AfD-Sympathisantin gezeigt wurde.  Die heute-show hat einfach falsch zitiert, den einleitenden Satz weggelassen und Schiewer damit zur Rechtsextremen gemacht. Der gesamte Text lautete:

"Hier auf dem Dorf gibt es ziemlich viele Leute, die rechter Meinung sind und die einfach sagen, ich möchte nicht mehr die NPD wählen, weil die mir zu rechtsextrem ist und deswegen wähle ich jetzt die AfD. Ich sag immer, das ist die NPD in freundlich."

Probleme mit dem richtige zitieren hatte auch Patrik Köbele auf der theoretischen Konferenz der DKP. Mit einem Zitat aus einem Referat von Walter Listl wollte er beweisen, „dass dies eine Orientierung nach dem Motto „Der Weg ist alles, das Ziel ist Nichts“ darstellt und die hat schon immer revolutionäre Organisationen zerstört“.

Weiterlesen...

Dokumentiert: Theoretische Konferenz der DKP, 21.02.15 in Hannover, 3. Themenblock

28.02.2015: Am letzten Samstag fand in Hannover eine Konferenz statt, um über den Leitantrag des Parteivorstands der DKP zum 21. Parteitag zu diskutieren. Zu drei Themenblöcken wurden Eingangsreferate gehalten, die auch die unterschiedlichen Positionen innerhalb der DKP widerspiegeln sollten.

  1. Imperialismus heute. Neue Momente in der Entwicklung der Systemkrise
  2. Entwicklung der Produktivkräfte und Arbeiterklasse heute
  3. Die Kommunistische Partei heute zwischen revolutionärer Flaute, spontanen “neuen Massenbewegungen“, neuen politischen Chancen und  politischer Irrelevanz


Wir dokumentieren hier die Beiträge zum 3. Themenblock:

  • Thomas Hagenhofer, Bezirksvorsitzender der DKP Saarland
  • Beitrag von Patrik Köbele, Parteivorsitzender der DKP

 

Zur Griechenland Solidarität

14.02.2015: Beim lesen der Beiträge und einiger Leserbriefe zum Thema Griechenland in der UZ frage ich mich, was bezwecken diese Genossen, die permanent Syriza diffamieren? Aus meiner Sicht kann dies unmöglich der UZ nutzen. Im Gegenteil, es schadet der DKP und UZ, was hier  teilweise als internationalistische Position ausgegeben wird.

In der aktuellen Situation muss es um die Solidarität mit der Bevölkerung Griechenlands und der von Syriza geführten Regierung gehen, die mit ihren ersten Maßnahmen vor allem dem ärmsten Teil der Bevölkerung helfen. Die Initiative des DGB und vieler Einzelgewerkschaften zur Unterstützung von Syriza ist eine Chance die Arbeiterklasse in unserem Lande, dafür zu mobilisieren.

Weiterlesen...
Seite 10 von 11

Sommerakademie 2017

DIE-LINKE Sommeraka2017

Die Sommer-Akademie 2017 findet in Bielefeld vom 14. bis 16 Juli statt.
Hier gehts zum Programm.
Hier kann man sich anmelden


Europäische Bürgerinitiative: Glyphosat verbieten

Glyphosat EBI-Logo

Glyphosat ist wahrscheinlich krebserregend. Und 2017 entscheidet die EU: Darf das Ackergift weiter auf unsere Felder gespritzt werden? Monsanto, Bayer und Co. kämpfen mit aller Macht für ihren Bestseller. Wir halten dagegen – mit einer Europäischen Bürgerinitiative (EBI). Bis Ende Juni brauchen wir eine Million Unterschriften!

unterzeichnen
zum Artikel


Logo-Weiloisirgendwiazamhaengd

Das Agrarbündnis BGL/TS will mit diesem Film den Bauern Unterstützung entgegenbringen und aufzeigen, dass die immer intensivere Landwirtschaft, unser Konsumverhalten und falsche politische Weichenstellungen negative Auswirkungen auf die ganze Welt haben.

Filmvorführungen "Weiloisirgendwiazamhängd“
Montag, 5. Juni 2017, 11.00 Uhr,  Breitwand Kino, 82131 Gauting
Montag, 5. Juni 2017, 14.00 Uhr,  Breitwand Kino, 82229 Seefeld
Montag, 25. September 2017, 19.30 Uhr, Pfarrheim St. Severin in Mitterfelden
Dienstag, 17. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Kino Herrsching am Ammersee

Trailer zum Film: http://www.weiloisirgendwiazamhaengd.de/


Klimademo-MUC 2

marxistische linke: Jetzt Mitglied werden


Theodor Bergmann ist tot

Theodor Bergmann ist tot

14.06.2017: Die marxistische linke hat einen Freund verloren. Theo hätte am 25. November bei der Bundesmitgliederversammlung der marxistischen linken zum Thema  '100 Jahre Oktoberrevolution  - Der Sozialismus lebt, dort wo er reformfähig war: in China und Cuba' mit uns diskutiert.  Theo war ein hervorragender China-Kenner, der mit kritisch-solidarischem Blick auf die gesellschaftliche und politische Entwicklung in China nie den ungeheuren industriellen und auch rechtsstaatlichen Fortschritt ignorierte, den China seit dem Ende der Kulturrevolution zu verzeichnen hat. Zuletzt arbeitete er an einer erweiterten zweiten Auflage seine Buches 'Der chinesische Weg'.  Leider werden wir ohne ihn weiterarbeiten müssen. Er wird uns fehlen.

Weiterlesen...

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


Euklid Tsakalotos: Den Weg für radikalere Lösungen ebnen

Euklid Tsakalotos: Den Weg für radikalere Lösungen ebnen

26.06.2017: Zuerst die schlechte Nachricht. Die letzten Niederlagen der rechtsextremen Populisten in Ländern wie Frankreich und den Niederlanden sollten uns nicht in Sicherheit wiegen. Die soziale Frage, das Gefühl der Ungerechtigkeit in den breiten Bevölkerungsschichten, die weit verbreitete Ansicht, dass normale Menschen die politischen Entscheidungen, die ihren Alltag bestimmen, nicht beeinflussen können - all das wird uns über eine lange Zeit begleiten.

Weiterlesen...

Effie Achtsioglou: "Es ist die Gesellschaft, die Bewegung, die Partei"

Effie Achtsioglou:

09.06.2017: Die griechische Arbeitsministerin Effie Achtsioglou nimmt Stellung zu den Verhandlungen mit den internationalen Gläubigern und den Perpsektiven linker Politik in Griechenland. Zu den laufenden Verhandlungen und mit Blick auf die Tagung der Euro-Gruppe am 15. Juni meint sie, dass jetzt der Punkt erreicht sei, an dem sich die andere Seite bewegen müsse. Effie Achtsioglou ist überzeugt, dass linke Politik immer eine Mischung aus Widersprüchen, Kompromissen und Schritten nach vorn ist. Jetzt gelte es, die Risse zu erweitern, die die aufgezwungenen Anpassungsprogramme hinterlassen. Entscheidend sei dabei "die Gesellschaft, die Bewegung, die Partei."

Weiterlesen...

isw anzeige 150


 

america21 quer 150



Banner

 

Empfohlene Links

Unsere Zeit
Wochenzeitung der DKP

Neues Deutschland
Sozialistische Tageszeitung

Zeitschrift LUXEMBURG
Gesellschaftsanalyse und linke Praxis

Zeitschrift Z
Zeitschrift marxistische Erneuerung

Marxistische Blätter
Die der DKP verbundene Zeitschrift für marxistische Theorie und Politik erscheint alle 2 Monate.