Aus den Bewegungen
Tools
PDF

fallback_300x25027.03.10: Heute findet die größte globale Klimaschutzaktion statt, die es je gab: Die Earth Hour. Um 20.30 Uhr werden Tausende Städte rund um die Welt für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausschalten. Hunderte Millionen Menschen machen zu Hause ebenfalls für 60 Minuten die Lichter aus.

Unter dem Slolgan „Licht aus, Klimaschutz an!“ rufen Hunderte von Umweltorganisationen Bürger, Städte und Schulen dazu auf, sich per Lichtschalter zu beteiligen. Denn nach dem enttäuschenden Ergebnis der UN-Klimakonferenz von Kopenhagen ist es umso wichtiger, dass der öffentliche Druck nicht nachlässt. Earth Hour ist eine erstklassige Gelegenheit, den Regierungen dieser Welt eine starke globale Botschaft zu senden und mit dieser symbolischen Aktion zu zeigen, dass uns das Ergebnis von Kopenhagen nicht genügt.

 

Beteiligen an dieser Aktion werden sich auch viele Kommunisten, darunter kommunistisch bzw. mitregierte Gemeinden in zahlreichen Ländern. Auch in Deutschland sind wir Kommunisten bei dieser symbolischen Aktion dabei:

 

Von 20.30h bis 21.30h geht auch auf www.kommunisten.de das Licht aus – für exakt 60 Minuten.

Und danach geht es mit neuen Artikeln weiter. Unter anderem mit einer Kampagne, die das Licht endgültig ausknipsen soll - für ein ganz bestimmtes Projekt der Rechtskoalition ...

Auf www.wwf.de/earthhour können sich übrigens Einzelpersonen, Städte und Schulen schon jetzt auf einer Deutschlandkarte als Teilnehmer eintragen und zeigen, wo sie Deutschland am 27. März 2010 ein bisschen dunkler machen. In Deutschland haben sich schon einige Städte registriert, darunter u.a. Berlin mit dem Brandenburger Tor und München mit der Frauenkirche, dem Rathaus, der Theatinerkirche und dem Alten Peter.

Dort gibt es auch viele Aktionen und Materialien zum Download. Außerdem wird die Earth Hour in Deutschland mit einer E-Mail-Aktion an Angela Merkel verknüpft, die dafür sorgen soll, dass die EU endlich das Pokern um ein Klimaschutzabkommen beendet.

Text: rc

Bayern vor der Landtagswahl
Schickt die CSU in die Opposition!

 

Woi ma in an Bayern, wie's die AFD mog, leben?
Mia ned!
Landtagswahl am 14. Oktober

 

Der Kommentar

Francis Wurtz: Sahra Wagenknecht spielt mit dem Feuer!

Francis Wurtz: Sahra Wagenknecht spielt mit dem Feuer!

25.09.2018: Francis Wurtz, Politiker der Französischen Kommunistischen Partei PCF, hat in einem Kommentar auf seinem Blog seine Bedenken gegenüber der Position von Sahra Wagenknecht zu Migranten zum Ausdruck gebracht und ihre Position kritisiert:

weiterlesen

Im Interview

"Die Migranten sind die Flüchtlinge eines Wirtschaftskrieges"

Interview mit Aminata Dramane Traoré

 24.09.2018: Zur Eröffnung des EU-Gipfels am Donnerstag (20.9.) in Salzburg teilte EU-Ratspräsident Donald Tusk zufrieden mit, dass die Zahl der Flüchtlinge sinke. Er meinte die Zahl, die lebend die EU erreicht, denn die Zahl der Menschen, die vor Krieg, Hunger oder Elend müssen, steigt kontinuierlich an. Sie werden als "Wirtschaftsflüchtlinge" diffamiert, ...

weiterlesen

marxistische linke

Den Aufbruch wagen

Den Aufbruch wagen

14.10.2018: Knapp eine Viertelmillion Menschen demonstrierten für die Unteilbarkeit von sozialen und Menschenrechten, nicht irgendwo virtuell im Netz auf einer Homepage mit einem Klick, sondern ganz real auf den Straßen Berlins.

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier