Farkha Festival
Tools
PDF

Demo in Salfit25 Jahre Jugendfestival in Farkha (Palästina) – 25 Jahre Widerstand gegen Krieg und Besatzung, für einen gerechten Frieden       

22.03.2018: Zum 25. Mal wird vom 21.7 - 30.7.2018 das »International Farkha Youth Festival« stattfinden. Lasst uns gemeinsam hinfahren und uns solidarisch mit den palästinensischen Genoss*innen und ihrem Kampf gegen Krieg und Besatzung zeigen.

Das Eintreten für eine befreite Gesellschaft in Israel und Palästina, in der auch die Palästinenser*innen ihren gleichberechtigten Platz haben, ist noch lange nicht aufgegeben. Das zeigt das internationale Jugendfestival, das seit 1990 in dem kleinen palästinensischen Dorf Farkha stattfindet und von der Jugend der Palästinensischen Volkspartei PPP (ehem. Kommunistische Partei) organisiert wird. Eine Woche lang kommen Jugendliche aus Palästina, Israel und zahlreichen weiteren Ländern dort zusammen, um gemeinsam zu kochen, zu tanzen und natürlich um zu diskutieren.

Im Mittelpunkt des Festivals stehen nicht nur Diskussionen zur aktuellen politischen Situation in Palästina selbst und Vorträge zu Themen wie beispielsweise einer ökologischen Ökonomie des Widerstandes oder der Rolle der Jugend in der Gesellschaft, sondern auch körperliche Solidaritätsarbeit vor Ort. So haben wir in den letzten Jahren Brunnen gebaut, Straßen ausgebessert, Wände gestrichen und Unkraut gejätet.

Dafür teilen sich die Jugendlichen jeden Morgen nach dem Frühstück in Gruppen ein und arbeiten bis zur Mittagszeit Hand in Hand an verschiedenen Projekten. Die Nachmittage werden meist für die eben erwähnten Diskussionen und Vorträge, aber auch zum Musikmachen, Wasserpfeife rauchen und Kennenlernen genutzt.

Auch aus Deutschland werden wir dieses Jahr wieder mit einer Delegation am 25. Farkha Jugendfestival teilnehmen, um aktiv unsere Solidarität mit dem fortschrittlichen palästinensischen Widerstand zu zeigen. Über neue Leute freuen nicht nur wir uns, sondern auch die Genoss*innen vor Ort. Wenn ihr Lust habt meldet euch bei uns.

Es werden jedoch einige Bedingungen an die Teilnehmer*innen gestellt:

  • Ihr solltet zwischen 18 und 30 Jahren alt sein
  • Aktive Mitarbeit bei den Brigadearbeiten, die auch mal etwas anstrengender sein können
  • Diszipliniertes Verhalten während des Festivals, Alkohol und andere Drogen sind streng verboten.
  • Bezahlung des Fluges von Deutschland nach Tel Aviv (Ben-Gurion-Flughafen) und zurück + Taschengeld vor Ort. Die Teilnahme am Festival selbst ist kostenlos, Übernachtung und Verpflegung sind in diesen Tagen inklusive.
  • Eine Auswahl der Teilnehmer*Innen erfolgt in Rücksprache mit der Festivalleitung.

Mehr Informationen zum Festival könnt ihr hier http://www.kommunisten.de/spezial/farkha-festival erhalten.

Für weiter Fragen zur Reise oder Teilnahme am Festival könnt ihr euch gerne an

Kerem Schamberger, Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Facebook: https://www.facebook.com/kerem.schamberger oder an

Max van Beveren, Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Facebook: https://www.facebook.com/profile.php?id=100004734435093 wenden.

Der Kommentar

G20 in Buenos Aires: Trump setzt sich durch

G20 in Buenos Aires: Trump setzt sich durch

Kommentar von Conrad Schuhler         

03.12.2018: Bloomberg, der Nachrichtendienst der Wall Street, zitierte als Fazit des G20-Gipfels einen Teilnehmer der US-Delegation: "Es war besser als nicht...

weiterlesen

Im Interview

Brasilien: Wie ein rechtsextremer Kandidat die Wahlen gewann

Brasilien: Wie ein rechtsextremer Kandidat die Wahlen gewann

02.11.2018: Jair Bolsonaro gewann die Präsidentschaftswahlen. Der Sieg des Ex-Militärs, der offen die frühere Militärdiktatur sowie Folter befürwortet, stellt eine Zäsur für die brasilianische Demokratie dar. Über die un...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

»Grüne« Elite vs. Gelbwesten

»Grüne« Elite vs. Gelbwesten

13.12.2018: Brennende Barrikaden, riesige Demonstrationen, zahlreiche Besetzungen, ein ganzes Land in Aufruhr und alles "nur“ wegen steigernder Benzinsteuern? Natürlich nicht, mittlerweile hat sich der Protest zu einer r...

weiterlesen

Videos

Nadja Charaby von der UN-Klimakonferenz in Katowice

Nadja Charaby von der UN-Klimakonferenz in Katowice

Nadja Charaby, Referentin für Klimagerechtigkeit bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung, in einem Interview von der UN-Klimakonferenz in Katowice

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier