marxistische linke München: Termine zum Vormerken
marxistische linke München: Termine zum Vormerken

Mittwoch, 23. Januar 2019, 19 Uhr

»Wie kommen die Linken aus der Defensive.
Suchbewegungen zwischen Linkspopulismus, neuer Klassenpolitik und Mosaiklinke«

mit Tom Strohschneider
(Chefredakteur OXI - Wirtschaft anders denken
Ex-Chefredakteur Neues Deutschland) EineWeltHaus, Großer Saal Veranstalter: marxistische linke München Veranstaltung im EineWeltHaus

Anti-SIKO-Demo
Anti-SIKO-Demo

Samstag, 16. Februar 2019 in München um 13 Uhr am Stachus Umzingelung des Tagungsortes der NATO-Kriegs-Strategen. Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

Totgesagte leben länger. Tsipras übersteht Vertrauensfrage
Totgesagte leben länger. Tsipras übersteht Vertrauensfrage

18.01.2019: Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras übersteht Vertrauensfrage und kann weiterregieren ++ Abkommen mit Nachbarn Mazedonien zur Lösung des Namensstreits polarisiert das Land ++ Russland erwägt Veto im Sicherheitsrat gegen Namensänderung

»Manchmal ist es schade recht gehabt zu haben...«
»Manchmal ist es schade recht gehabt zu haben...«

von Sabine Leidig 17.01.2019: Nachdem vor wenigen Wochen der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn-AG mit einem Brandbrief an die eigenen Führungskräfte öffentlich Wirbel machte, wirken die Zuständigen im Verkehrsministerium überrascht und noch planloser als zuvor. Dabei war diese Krise des größten öffentlichen Unternehmens längst vorhergesehen, beschrieben, in ihren Ursachen begründet und Detailreich dokumentiert: nicht von den hochdotierten Ministerialbeamten, sondern von einer Handvoll hochkompetenter, ehrenamtlich engagierter Menschen aus dem Bündnis "Bahn für Alle" dem Expertennetzwerk "Bürgerbahn statt Börsenbahn" und immer wieder auch von der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag. Wer den "alternativen Geschäftsbericht" zur Bilanzpresskonferenz der DB-AG, der seit einem [ ... ]

Brasilien weltbester Aktienmarkt
Brasilien weltbester Aktienmarkt

16.01.2019: Internationale Finanzmärkte von neuer Regierung begeistert ++ Forbes Magazine: "weltweit bester Aktienmarkt" ++ das Gruselkabinett des Jair Bolsonaro ++ ein Schlag für Demokratie und den Klimaschutz

Polizei schießt auf Textilarbeiter*innen
Polizei schießt auf Textilarbeiter*innen

15.01.2019: Bangladesh | Eine Textilarbeiterin wurde getötet und weitere 50 verletzt, als die bangladeschische Polizei am vergangenen Dienstag (8.1.) mit Gummigeschossen auf demonstrierende Textilarbeiter*innen feuerte.

"Die Geschichte des militärischen Standorts Lingen"

marxistische linke Emsland lädt ein: "Die Geschichte des militärischen Standorts Lingen"
(Themenreihe "Die militärischen Entwicklung der BRD“) Referent: Dr. Christoph Frilling Samstag, 19. Januar 2019, 19 Uhr im Falkenheim/Lingen

Fünfzehn Tage, die die Welt erschütterten
Fünfzehn Tage, die die Welt erschütterten

Die Januarkämpfe 1919 und die Ermordung Luxemburgs und Liebknechts      
Von Ingar Solty      Die Novemberrevolution von 1918 war im Grunde keine. Erst im Zusammenhang mit der weitergehenden, zweiten Revolution Anfang 1919 und der Kontextualisierung der deutschen Ereignisse in einem globalen Revolutionszyklus zwischen 1916 und 1923 erscheint sie als solche.

Dokumentarfilm: Rojava in Syrien, zwischen Kompromiss und Utopie
Dokumentarfilm: Rojava in Syrien, zwischen Kompromiss und Utopie

Mitte 2012 tauchten die zuvor fast vergessenen Kurd*innen plötzlich als potenzieller Spielraumveränderer im Bürgerkrieg Syriens auf, als die Assad-Regierung zur Festigung ihrer immer aussichtsloser werdenden Position ihre Truppen abrupt aus den großen kurdischen Gebieten in Syrien zurückzog. Die Kurd*innen in Syrien hatten plötzlich Autonomie erlangt, eine Situation, die enorme Auswirkungen auf die benachbarte Türkei und die nahezu unabhängige kurdische Regionalregierung (KRG) im Irak hat. Tatsächlich könnte ihr steiler Anstieg ein Kipppunkt sein, der die Grenzen verändert, die dem Nahen Osten durch das Sykes-Picot-Abkommen von 1916 aufgezwungen wurden.

Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht
Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Wie in jedem Jahr wird die marxistische linke in der Gedenkstätte der Sozialisten für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht sowie anderer Sozialist*innen einen Kranz niederlegen.
Wir laden alle Mitglieder ein, sich an der Kranzniederlegung zu beteiligen!
Der Treffpunkt ist am Sonntag, 13. Januar 2019 um 9 Uhr vor dem Friedhof Friedrichsfelde, Gudrunstraße, Berlin.

Sudan am Wendepunkt
Sudan am Wendepunkt

11.01.2019: erweitert um "USA wollen weiche Landung" und "Russische Söldner im Sudan"     
10.01.2019: Seit dem 19. Dezember demonstrieren Menschen überall im Sudan in Dörfern und Städten gegen die Regierung. Die Proteste begannen wegen eines Anstiegs der Brotpreise, breiteten sich jedoch schnell aus. Jetzt stehen im Zentrum der Forderungen: Freiheit, das Ende der Korruption und vor allem das Ende des diktatorischen Regimes von Omar Hassan al-Bashir.

Das eigene Weltbild entsprechend den neuen Realitäten ausrichten
Das eigene Weltbild entsprechend den neuen Realitäten ausrichten

09.01.2019: Die Landung der chinesischen Mondsonde und das Projekt der "Neuen Seidenstraße" gehen Hand in Hand mit anderen großen ökonomischen und wissenschaftlich-technischen Fortschritten in China. Aber auch bei der Armutsbekämpfung hat China bedeutende Fortschritte aufzuweisen. Es ist höchste Zeit, sich vom alten China-Bild endgültig zu verabschieden und das eigene Weltbild entsprechend den neuen Realitäten auszurichten, meint Georg Polikeit.

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“
„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“

Ein Film über Landwirtschaft, Landschaft und Menschen
mit anschließende Diskussion Sonntag, 3. Februar 2019, 19:00 Uhr Z - Linkes Zentrum in Selbstverwaltung
Innstraße 45a, Rosenheim

CDU nimmt Finanzierung der Deutschen Umwelthilfe ins Visier
CDU nimmt Finanzierung der Deutschen Umwelthilfe ins Visier

07.01.2019: Die Deutsche Umwelthilfe klagt die Einhaltung von Gesetzen ein, die von der Autoindustrie missachtet werden und für deren Durchsetzung tatsächlich der Staat zuständig wäre. Weil sie ein Fahrverbot nach dem anderen erzwingt, ist die Deutsche Umwelthilfe öffentlichen Angriffen ausgesetzt, die CDU will sie jetzt finanziell strangulieren. "Dabei müsste die Autoindustrie angeklagt werden", schreibt Stephan Krull.

marxistische linke Frankfurt: Roten Runde zu prekärer Beschäftigung
marxistische linke Frankfurt: Roten Runde zu prekärer Beschäftigung

Die marxistische linke Frankfurt/Rhein-Main lädt ein

Roten Runde zum Thema:

"Prekäre Beschäftigung - Aktuelle Entwicklungen und gewerkschaftliche Forderungen"

Dienstag, 29.01.19
, 18:00 – 20.00 Uhr

DGB Haus Frankfurt a.M.
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
Clubraum 2

Vor 25 Jahren die Weichen falsch gestellt
Vor 25 Jahren die Weichen falsch gestellt

04.01.2019: Jetzt ist es auch bei der Bundesregierung angekommen: Bei der Bahn stimmt etwas nicht. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) fordert jetzt schnelle Verbesserung für Fahrgäste. Die Bahn müsse pünktlicher werden und einen besseren Service anbieten, sagt Scheuer. Sein Staatsekretär Enak Ferlemann (CDU) präzisierte: "Die Bahn braucht eine Neustrukturierung. Wir erwarten, dass der Vorstand der Bundesregierung bis März ein entsprechendes Konzept vorlegt."

Zwei Schiffe brauchen einen sicheren Hafen und die Menschen sichere Städte.
Zwei Schiffe brauchen einen sicheren Hafen und die Menschen sichere Städte.

03.01.2019: Kein Hafen für zwei Seenotrettungsschiffe mit geretteten Flüchtlingen ++ 30 deutsche Städte sind bereit, die Geretteten aufzunehmen ++ Bundesinnenminister Seehofer (CSU) mauert ++ Kundgebung in München zum Dreikönigstreffen der CSU: Öffnet die sicheren Häfen! Stoppt Abschiebungen!

Ein Gespenst geht um in Guatemala
Ein Gespenst geht um in Guatemala

Kleinbauernbewegung gründet Partei – und sieht diese als Instrument der sozialen Bewegungen
       

02.01.2019: Guatemala hat eine neue Partei, die "Bewegung für die Befreiung der Völker" (MLP).  Vom Gründungskongress berichtet Thorben Austen:

Wir haben Revolutionen in der Revolution gemacht
Wir haben Revolutionen in der Revolution gemacht

31.12.2018: Interview mit Hesen Mihemed Elî vom Vorstandskomitee des Demokratischen Syrienrats und Verantwortlicher für die Arbeit in den Regionen Raqqa und Deir ez-Zor über den Abwehrkampf gegen die Türkei und den IS und den Aufbau eines neuen gesellschaftlichen Systems.

Botschaft, nicht Wahrheit
Botschaft, nicht Wahrheit

Zur deutschen Erstausgabe von Walter Lippmanns »Die öffentliche Meinung«.
Von Michael Meyen 31.12.2018: Walter Lippmann liegt wieder im Buchladen. Der Westend-Verlag hat den Klassiker »Die öffentliche Meinung« ausgegraben. Ein Buch aus dem Jahr 1922, geschrieben von einem Mann, der lange ein Feindbild linker Theoriekritik war, heute als »Vordenker« des »amerikanischen Imperiums« gilt (Paul Schreyer) und in der Einführung zur Neuausgabe von den Ökonomen Walter Otto Ötsch und Silja Graupe gar zu einem Vater des Neoliberalismus ernannt wird. Was wollen wir von diesem Buch, was von einem Mann, der zum innersten Zirkel um Präsident Woodrow Wilson gehörte und von einer Regierung der Experten träumte, von einer Gesellschaft, in der Männer wie er die große »Herde« führen?

Die Kurden - Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion
Die Kurden - Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion

mit Kerem Schamberger und Michael Meyen

Freitag, 18. Januar 2019, 19:00 Uhr

Villa Ichon
Goetheplatz 4
28203 Bremen
Veranstalter: marxistische linke, Bremer Friedensforum, Die LINKE (LV Bremen)

Der Antiimperialismus der Narren
Der Antiimperialismus der Narren

28.12.2018: Am 19. Dezember hat US-Präsident Donald Trump den sofortigen Abzug der US-Truppen aus Syrien bekanntgegeben. "Endlich mal eine gute Nachricht", tweete ein Bundestagsabgeordneter der Linksfraktion. "Dieser Antiimperialismus, der den Rückzug von Donald Trump aus Syrien feiert, sollte eigentlich als Antiimperialismus der Narren bezeichnet werden", meint Mohammed Elnaiem.

acTVism Munich stellt das isw vor
acTVism Munich stellt das isw vor

acTVism Munich e.V. ist ein gemeinnütziges, unabhängiges und basisdemokratisches Onlinemedium in deutscher und englischer Sprache.

Für die Einheit der Antifaschist*innen in Europa
Für die Einheit der Antifaschist*innen in Europa

Internationale Konferenz von ANPI in Rom 27.12.2018: Mitte Dezember fand in Rom die internationale Konferenz "Antifaschist*in sein im heutigen Europa" statt. Eingeladen hatte der italienische Verband ehemaliger Partisanen A.N.P.I. Die Konferenz eröffnete Aldo Tortorella (Rede weiter unten).

Other Articles

 Wir haben es satt

"Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen!"
Wir haben es satt!-Demonstration
Samstag 19.1.2019, 12 Uhr
Auftaktkundgebung: Brandenburger Tor Berlin (Eberstraße)

Details hier

Der Kommentar

»Manchmal ist es schade recht gehabt zu haben...«

»Manchmal ist es schade recht gehabt zu haben...«

von Sabine Leidig

17.01.2019: Nachdem vor wenigen Wochen der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn-AG mit einem Brandbrief an die eigenen Führungskräfte öffentlich Wirbel machte, wirken die Zuständigen im Verkehrsministe...

weiterlesen

Im Interview

Wir haben Revolutionen in der Revolution gemacht

Wir haben Revolutionen in der Revolution gemacht

31.12.2018: Interview mit Hesen Mihemed Elî vom Vorstandskomitee des Demokratischen Syrienrats und Verantwortlicher für die Arbeit in den Regionen Raqqa und Deir ez-Zor über den Abwehrkampf gegen die Türkei und den IS und ...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Wie in jedem Jahr wird die marxistische linke in der Gedenkstätte der Sozialisten für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht sowie anderer Sozialist*innen einen Kranz niederlegen.
Wir laden alle Mitglieder ein, sich an der Kran...

weiterlesen

Videos

Dokumentarfilm: Rojava in Syrien, zwischen Kompromiss und Utopie

Dokumentarfilm: Rojava in Syrien, zwischen Kompromiss und Utopie

Mitte 2012 tauchten die zuvor fast vergessenen Kurd*innen plötzlich als potenzieller Spielraumveränderer im Bürgerkrieg Syriens auf, als die Assad-Regierung zur Festigung ihrer immer aussichtsloser werdenden Position ihr...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier