Videos
Tools
PDF

Blackrock owns the worldGeld oder Money
Der Tyrannosaurus Rex in der Pampa

Ein Dokumentarfilm von Gaby Weber über BlackRock und Co.

 

 

Im Mai 2018 haben BlackRock und Templeton die argentinische Regierung vor der Zahlungsunfähigkeit bewahrt, kein Akt der Nächstenliebe. Eher ein Dankeschön für das Dekret Nummer 29, worin die Regierung versprochen hat - im Falle einer erneuten Zahlungsunfähigkeit - gegen die Pfändung der Naturvorkommen keinen Einspruch einzulegen.

Vermögensverwalter wie BlackRock sind keine »Heuschrecken«, sondern jeder für sich ein Tyrannosaurus Rex. Sie gelten weder als Banken noch als Hedgefonds, und werden praktisch nicht reguliert. Man nennt sie Schattenbanken. Sie verfügen über unvorstellbar viel Geld und kaufen sich bei Banken, Fondsgesellschaften und in der Industrie ein.

BlackRock&Co sind die bestimmenden Akteure in den meisten führenden Banken und Konzernen der EU. Sie haben zwar nur jeweils zwischen 2 und 10 Prozent der Aktienanteile wie z.B. in allen 30 DAX-Konzernen. Aber damit ist man erstens heute schon Großaktionär. Und zweitens: BlackRock&Co sprechen sich untereinander ab und bilden den bestimmenden Aktionärsblock. Das wird auch dadurch erleichtert, dass die nächstgroßen Investoren wie Vanguard, State Street und Norges gleichzeitig Aktionäre bei BlackRock sind. BlackRock&Co verkaufen ihren Unternehmen Risiko- und Marktanalysen und sind außerdem die Eigentümer der US-Ratingagenturen, bei denen die Unternehmen jährlich für einige Millionen ihre Ratings kaufen müssen.

Der Film ist 75 Minuten lang. "Das Thema ist halt kompliziert", meint Gaby Weber zu ihrem Film.

 

 

Der Film erhielt keine Finanzierung von dritter Seite.

Spenden zur Finanzierung unabhängiger Recherche:

Comdirekt Bank
IBAN: DE53 2004 1155 0192 0743 00
BIC: COBADEHD055