Aus den Bewegungen
Tools
PDF

04.02.2010: Es ist schon eine Tradition in München, das die SDAJ im Vorfeld der NATO-Sicherheitskonferenz einlädt zu einer satirischen Jubel-Demonstration für Krieg, Rüstung und internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit. Eingeladen sind alle, die mehr als 150.000 Euro im Monat verdienen. Die Kleiderordnung schreibt edlen Zwirn vor.


In dem Aufruf heißt es:

Reiche Bürger stehen auf: Zeit sich zu wehren!
Gegen Schmarotzer, Gewerkschaften und linksbolschewistischer Meckerer!
Für Krieg, Aufrüstung und Bundeswehr im Inneren!

Sie sprechen von Krise, aber welche Krise. Uns geht es super, dank Bonizahlungen und freier Marktwirtschaft. Das haben wir unserer geschätzten NATO zu verdanken, die uns auf der ganzen Welt unbegrenzte Absatzmärkte, günstige Arbeitskräfte und freien Handel garantiert.
Dafür wollen wir der Sicherheitskonferenz in München, die seit Jahren gute Dienste bei der Vernetzung von Wirtschaft und Militär leistet, unsere grenzenlose Ehrerbietung zeigen. Diese Verdienste werden in der Öffentlichkeit immer noch nicht ausreichend gewürdigt.

Genauso ist es ein Skandal, dass erfolgsorientierte Bürger unserer Gesellschaft immer wieder als gierig und unsozial diffamiert werden. Wer mehr leistet, hat auch mehr verdient! Und wer von Papis geld lebt, genauso.

Harte Arbeit muss sich für uns wieder lohnen, Sterben und Töten in unserem Interesse muss wieder ein anerkannter Beruf sein.

Dafür demonstrieren wir.
Wenn auch Sie mehr als 150.000 Euro pro Monat verdienen, erscheinen Sie im edlen Zwirn.
Dresscode: Anzog, Nobel, Chic und Reich

Fotos von der satirischen Jubel-Demo gibt es hier

Im Interview

Fridays for Future in Qamishlo. Was kann die Linke in Europa von Rojava lernen?

Fridays for Future in Qamishlo. Was kann die Linke in Europa von Rojava lernen?

Interview mit Kerem Schamberger über Rojava als konkrete Utopie und einen neuen Internationalismus   

Frage: Der türkische Einmarsch in Rojava hat nicht nur eine in den letzten Jahren weitgehend friedliche Region...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

"Mit einem Lächeln und der Hoffnung, dass wir die Krankheit besiegen"

marxistische linke unterstützt das palästinensische Dorf Farkha im nördlichen Westjordanland.  

03.07.2020: "Mit einem Lächeln und der Hoffnung, dass wir die Krankheit besiegen" – unter diesem Motto fand ein Umzu...

weiterlesen

Videos

The Look of Silence

The Look of Silence

17.07.2020: Durch Joshua Oppenheimers filmische Arbeit mit den Verantwortlichen des Genozids in Indonesien 1965/66 erfährt eine Familie, unter welchen Umständen ihr Sohn getötet wurde und wer die Mörder waren. Der jüngst...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.