Tools
PDF

frifofu 190315 Mannheim 1Students for Future Leipzig: Online-Veranstaltung ″Öffentliche Klimaschule″ ("Publik Climate School″) vom 09.01.2021 bis 15.01.2021

Bei den Veranstaltungen könnt ihr unter dem Link teilnehmen: https://jitsi.stura.htwk-leipzig.de/studentsforfuturehtwk

Alle Veranstaltungen:

 

1. Erziehung im Kapitalismus/ Freiheit der Lehre was bedeutet das? - Wochenendworkshop

09.01.2021 - 10.01.2021
Beginn: Samstag um 16 Uhr und Sonntag um 12 Uhr

In diesem Workshop gehen wir einerseits der Frage nach inwiefern die Erziehung im Kapitalismus Auswirkungen auf unsere Wahrnehmung auf Natur und Umwelt hat. 
Was wird unter den Begriffen Natur und Umwelt den Schüler*innen gewöhnlich in den Schulen vermittelt? Welchen Stellenwert haben Umweltschutz und Naturschutz in der Erziehung?
Andererseits werden wir uns mit dem Thema Freiheit von Forschung und Lehre beschäftigen.
Für viele gilt diese Freiheit als ein ideeller Wert den es zu verteidigen gilt. Doch was bedeutet diese Freiheit? Und wie verhält sich dieses Gebot der Freiheit von Forschung und Lehre im Kontext der Erkenntnisse über die Klimakrise? 
Wenn Greta Thunberg in Reflexion wissenschaftlicher Erkenntnisse in einem Podcast erwähnt:“Die Klima- und Ökokrise lässt sich innerhalb der heutigen politischen und wirtschaftlichen Systeme nicht mehr lösen.Das ist keine Meinung.Es ist nur einfache Mathematik.“ 
Was hat so eine Aussage dann für ein Stellenwert unter der Freiheit von Forschung und Lehre?

Prof. Dr. Hajo Wiese (in Ruhestand, Medien-, Kunst- und allgemeine Pädagogik sowie Ästhetik und Philosophie) und Christian Weinstock (Bachelor VWL)

Anmeldung notwendig wegen begrenzter Teilnehmeranzahl und Texte werden zugeschickt. 
Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2. Klimakrise als letzte Gelegenheit? Zukunftsvorstellungen in der Klimadebatte - Vortrag

Montag, 11.01.2021, 19:30 Uhr

In den Jahren 2018/2019 wurden die 'Fridays for Future' zur Massenbewegung. Sie stieß auf begeisterte Unterstützung wie auf schroffe Ablehnung. Zu wenig bedacht wurde bisher die Frage, welche Vorstellungen von 'Zukunft' hierbei eine Rolle spielen. 'Echte Zukunft', so der Philosoph Ernst Bloch, meint immer auch Veränderung, sonst würde es sich nur um ausgedehnte Gegenwart handeln. Bis weit ins 20. Jahrhundert wurde Zukunft dabei mit Fortschritt assoziiert, in den sozialen und ökologischen Krisen des 21. Jahrhunderts erscheint sie als Bedrohung. Welche Folgen haben solche Konzepte für politischen Aktivismus? Interessant wäre hier auch eine dritte Option, die der Schriftsteller Victor Hugo betont: „Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen eine Gelegenheit“. Im Vortrag geht es um Zukunftskonzepte vor dem Hintergrund der Klimakrise.

Dr. Alexander Neupert-Doppler (Philosoph und Politikwissenschaftler)

 

3. Subjektlose Herrschaft und Revolutionäres Subjekt Friday for Future ?-Vortrag

 Dienstag, 12.01.2021, 19:00 Uhr 

Im Wesen der kapitalistischen Verhältnisse wird gern auf eine Herrschaft der Bourgeoisie, Kapitalistenklasse, verwiesen, welche die Schuld an der Ausbeutung von Mensch und Natur trägt. Die Täter für die ökologischen und ökonomischen Krisen sind mit diesem Erklärungsansatz somit ausgemacht. Greift dieser Erklärungsansatz aber dem wahren Wesen kapitalistischer Krisenentfaltungen? 
Oder ist die Realität viel erschreckender als der glaube das paar Superreiche und Repräsentanten des Politbetriebes die Fäden in der Hand haben? 
Sowie die Frage über das Subjekt der Herrschaft und somit der Ursache ökonomischer und ökologischer Krisen in der Notwendigkeit des Begriffes „Herrschaft“ auf den Punkt gebracht werden soll, stellt sich in der Untersuchung auch die Frage: 
Welches revolutionäre Subjekt könnte die Negation solcher Herrschaft sein? 
Im klassischen Sinne linker Rhetorik das Proletariat,die Arbeiter*innenklasse, oder besteht eher die Möglichkeit das die weltweite Bewegung Friday for Future den Anspruch dieses revolutionären Subjektes erfüllt? Oder ist die Suche nach dem revolutionären Subjekt noch komplexer? 
Könnte die Fokussierung auf ein Revolutionäres Subjekt auch vielleicht der falsche Ansatz sein?

Karl Heinz Dellwo (Verleger,Autor und Dokumentarfilmer)

 

4. Wissenschaft der Frau / Jineolojî -Vortrag

 Mittwoch, 13.01.2021, 18:00 Uhr

Die Wissenschaft der Frau – Jineolojî – definiert sich selbst als eine Sozialwissenschaft, die dem heutigen Zeitgeist entspricht. Die Definition stammt aus dem Kurdischen. Sie besteht aus den Wörtern Jin für Frau und Lojî für Wissenschaft.
Mit dieser wissenschaftlichen Perspektive – der Perspektive der Jineolojî – sollen die ökonomischen, sozialen und philosophischen Wege zur Integration in die natürliche Umwelt wieder entdeckt werden. Anstatt ausschließlich eine Umwelt-Bewegung zu sein, ist es das Ziel eine ökologische Bewegung zu sein, die auf einer ethischen Transformation durch die Perspektive der Jineolojî basiert. Es ist wesentlich die Entfremdung zwischen Frau-Natur, Mensch-Natur und Gesellschaft-Natur zu überwinden. Die Ökologie ist in diesem Sinne eines der Hauptfelder der Jineolojî und eine der Möglichkeiten eine ethisch-politische Gesellschaft zu erreichen.
Jineolojî scheint somit auch eine progressive Alternative zu bieten gegenüber den heutigen Wissenschaften, die in einer patriarchalen-kapitalistischen Struktur eingebetet sind. 
Wie diese Alternative der Wissenschaft sich in der Praxis äußert und was ihre ganze Philosophie beeinhaltet wird Gegenstand des Vortrages sein.

Anja Flach ( Ethnologin und Autorin)

 

5. Klimakiller Kapital: Wie ein Wirtschaftssystem unsere Lebensgrundlagen zerstört

Donnerstag, 14.01.2021, 17:00 Uhr 

Angesichts der eskalierenden Klimakrise bricht sich in der Öffentlichkeit der meisten Industrieländer mühsam, allen Widerständen zum Trotz, eine fundamentale Erkenntnis bahn: Nichts wird so bleiben, wie es ist. Es ist ein grundlegender, fundamentaler Wandel notwendig, um den sich beschleuni­genden klimatischen Umbrüchen, den drohenden Kollaps ganzer Ökosysteme adäquat und schnell begegnen zu können. Die Klimakrise muss folglich als die größte Gefahr für den Zivilisationsprozess im 21. Jahrhundert begriffen werden.
Das, was sich vor allem ändern muss, ist unsere Gesellschaft, so die Kernthese dieses Buches. Der zu einer naturartigen Selbstverständlichkeit geronnene, von inneren Widersprüchen getriebene Kapitalismus muss radikal infrage gestellt werden. 
Das Kapital ist einerseits die Ursache der Klimakrise, es verstärkt aber auch die gesellschaftlichen Folgen des Klimawandels. Die Unvereinbarkeit von Kapital und Klimaschutz, die auf der grundlegenden systemischen wie der politischen und kulturellen Ebene reflektiert wird, lässt die Überwindung der destruktiven kapitalistischen Wirtschaftsweise zu einer Überlebensnotwendigkeit der Menschheit im 21. Jahrhundert avancieren. Abschließend zeigt Tomasz Konicz, wie Wege in einen klimaverträglichen Postkapitalismus aussehen könnten.

Tomasz Konicz (Autor und Journalist, Schwerpunkt Krisenanalyse und Ideologiekritik)

6. Der klimapolitische Forderungskatalog der KSS und eine Anleitung zur klimapolitischen Hochschulaktivität

Freitag, 15.01.2021, 17:00 Uhr 

Die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften hat an die Landes-Rektoren-Konferenz und den Staatsministerium für Wissenschaft,Kultur und Tourismus einen Klimapolitischen Forderungskatalog gerichtet. https://www.kss-sachsen.de/klima
Wir möchten euch über den Inhalt dieses Forderungskataloges aufklären und euch zu einer Diskussion zu diesem einladen.
Neben der Vorstellung des Klimapolitischen Forderungskataloges möchten wir euch ebenso einen Einblick in die hochschulpolitischen Gremien liefern und wie über diese eine aktive Beteiligung für Klimagerechtigkeit möglich ist.

Sabine Giese (Sprecherin des StudierendenRates der HTWK Leipzig ) 
Jonas Lück (Referent Hochschulpolitik des StudierendenRates der HTWK Leipzig)
 

Der Knüppel kam in den Sack – ist aber noch da
Der Knüppel kam in den Sack – ist aber noch da

14.01.2022: Am 28. Januar 1972 verabschiedeten die Ministerpräsidenten unter Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) den "Radikalenerlass", der formell zum Ziel hatte, links- und rechtsextreme Verfassungsfeinde aus dem öffentlichen Dienst fernzuhalten oder zu entfernen – in Wirklichkeit aber fast ausschließlich Linke traf. Der "Radikalenerlass" verbaute Tausenden jungen Menschen den Berufseinstieg. Es gab rund 3,5 Millionen Anfragen beim Verfassungsschutz und 11.000 Berufsverbots-Verfahren. Auch heute taucht der "Verfassungsfeind" im Koalitionsvertrag von SPD-Grünen-FDP immer noch auf.

marxistische linke zum Ukraine-Konflikt
marxistische linke zum Ukraine-Konflikt

marxistische linke:
Raus aus der Eskalationsspirale! Sicherheit geht nur gemeinsam!
Stopp der NATO-Osterweiterung!
Abrüstung in Ost und West!
Die Ukraine ist heutzutage nicht nur das Epizentrum eines neuen Kalten Krieges, sondern auch einer der drei gefährlichsten Punkte auf der Erde, zusammen mit dem Iran und Taiwan, wo ein großer Krieg bis hin zu einem Atomkrieg entfacht werden könnte.

Erklärung der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation KPRF zu den Ereignissen in Kasachstan
Erklärung der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation KPRF zu den Ereignissen in Kasachstan

12.01.2022: Die KPRF sieht in den Ereignissen in Kasachstan die Kombination von friedlichen Protesten aufgrund der Verarmung breiter Schichten, den Aktivitäten einer "fünften Kolonne" und den Aktionen dschihadistischer terroristischer Gruppen. Zudem würden oligarchische Clans die Massenproteste für eine Neuverteilung der Macht nutzen. Die KPRF fordert die Regierung Kasachstans auf, sofort in einen Dialog mit den Arbeitern einzutreten und deren berechtigten Forderungen zur Verbesserung der sozioökonomischen Lage unverzüglich zu erfüllen.

AMLO bietet Julian Assange Asyl und fordert die USA auf, eine humanitärere Haltung einzunehmen
AMLO bietet Julian Assange Asyl und fordert die USA auf, eine humanitärere Haltung einzunehmen

11.01.2022: Der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador, kurz: AMLO, hat zum Jahresbeginn erneut Julian Assange Asyl angeboten und versichert, dass er die US-Regierung um eine "humanitäre Haltung" gegenüber Assange bitten werde ++ für Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) bei ihrem Antrittsbesuch in Washington offensichtlich kein Thema

Grüner Sozialismus statt grüner Kapitalismus
Grüner Sozialismus statt grüner Kapitalismus

Grüner Sozialismus statt grüner Kapitalismus -
ein Gespräch mit Raul Zelik
Wann: Donnerstag, 20.01.22, 19 Uhr
Ort: Barrio Olga Benario, Schlierseestraße 21, 81541 München

Von 2021 zum Ausblick auf 2022…
Von 2021 zum Ausblick auf 2022…

10.01.2022: Bettina Jürgensen, Vorstandsmitglied der marxistischen linken, hat sich zum Jahreswechsel in einem Schreiben an die Mitglieder gewandt. Sie geht auf Fragen zum politischen Geschehen 2021 ein, auf Hoffnungen und Befürchtungen zur Ampelkoalition, der Corona Pandemie, auf internationale Entwicklungen, die Sorgen bereiten und die Hoffnung machen.

Kasachstan: "Der Protest ist friedlich entstanden, die Gewalt findet zwischen Oligarchen und Clans statt".
Kasachstan:

09.01.2022: Interview mit Professor Alexander Knyazev von der Universität St. Petersburg, einem Spezialisten für Zentralasien. Die sozialen Forderungen der durch die Krise des Ölmodells und die Pandemie verarmten Massen haben das Tauziehen zwischen Tokajew und dem ehemaligen Präsidenten Nasarbajew ausgelöst.

"Ich war, ich bin, ich werde sein!"

9. Januar 2022: Wie jedes Jahr legte die marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken in Ehrung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg an der Gedenkstätte der Sozialisten einen Kranz nieder. Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg waren am 15. Januar 1919 von rechten Freikorpssoldaten unter dem Kommando des sozialdemokratischen Wehrministers Gustav Noske ermordet worden.

Jetzt einsteigen: Uran-Aktien kaufen
Jetzt einsteigen: Uran-Aktien kaufen

07.01.2022: EU-Kommission stuft Gas- und Atomkraftwerke als klimafreundlich ein ++ EU gespalten ++ Monopole der Gas- und Ölindustrie und die Atomwirtschaft erwarten eine Flut von Geld und planen Bau von Atomkraftwerken ++ Bulle&Baer Research: "Bis 2050 will Bill Gates hunderte Atomreaktoren auf der ganzen Welt bauen, um den Klimawandel zu stoppen." ++ Aktien der Uranwirtschaft schießen nach oben ++ Eil-Appell von Campact u.a.: Kein Geld für Atom und Gas!

"Wir nehmen Putin ins Visier"

05./06.01.2021: Die Ampel zeigt Grün: Freie Fahrt für die deutsche Kriegsmarine und ihren "einzigartigen und unverzichtbarer Beitrag zur Freiheit der weltweiten Seefahrt" ++ Fregatte "Bayern" als Eisbrecher einer Kanonenbootspolitik der EU im Indopazifik ++ Fregatte "Bayern" im Hafen von Ho-Chi-Minh-Stadt eingelaufen ++ Jahresbericht des Marinekommandos der Bundeswehr: uneingeschränkte Nutzung der globalen Seewege ist für Deutschland von existenzieller Bedeutung ++ Verteidigungsministerin Lambrecht: "Wir nehmen Putin ins Visier"

Hamdok zurückgetreten. Das Militär hat jetzt das alleinige Kommando im Sudan.
Hamdok zurückgetreten. Das Militär hat jetzt das alleinige Kommando im Sudan.

04.01.2022: Der durch den Staatsstreich vom 25. Oktober abgesetzte und am 21. November wieder eingesetzte Premierminister Hamdok erkannte, dass er sein Amt unter dem Druck der Generäle nicht ausüben konnte. Für das Land beginnt damit eine Phase größerer Unsicherheit. Der Protest der Bevölkerung hat jedoch nicht aufgehört. "Bei der sudanesischen Revolution geht es um die Konzepte der Revolution, .. um Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit", sagt Samahir El Mubarak von der Sudanese Professional Association.

Über Tausend Flüchtende von Hilfsorganisationen über Weihnachten gerettet
Über Tausend Flüchtende von Hilfsorganisationen über Weihnachten gerettet

03.01.2022: Geo Barents von Ärzte ohne Grenzen rettet 558 Menschen ++ 446 aus dem Mittelmeer gerettete Flüchtlinge können die Sea-Watch 3 im Hafen von Pozzallo verlassen ++ Der Bürgermeister von Pozzallo begrüßt die Geretteten: "Sie sind willkommen. Die besten Wünsche für ein glückliches neues Jahr" ++ Es sind nur noch private Hilfsorganisationen, die Schiffbrüchige retten ++ Mittelmeer hat sich in einen riesigen Friedhof ohne Kreuze verwandelt: mindestens 1.864 Menschen verloren 2021 ihr Leben im Mittelmeer

Cop 26 : Zu wenig, zu spät - es braucht eine radikal andere Art internationaler Klimakonferenzen
Cop 26 : Zu wenig, zu spät - es braucht eine radikal andere Art internationaler Klimakonferenzen

Cop 26 : Zu wenig, zu spät - es braucht eine radikal andere Art internationaler Klimakonferenzen Online-Veranstaltung mit Wolfgang Pomrehn und Helmut Selinger Dienstag, 11. Januar 2022, 19.30 Uhr Zoom-Meeting: https://us02web.zoom.us/j/83443335926?pwd=dXFScTJmM3crcEtsd0wySlpVVzROZz0
Meeting-ID: 834 4333 5926, Kenncode: 214476 Veranstalter:
Netzwerk-Ökosozialismus, Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung isw, Ökosozialistische Initiative Mainz-Wiesbaden, marxistische linke Frankfurt

Vor 48 Jahren erster Streik im Weltall: "Wir brauchen mehr Ruhezeiten."
Vor 48 Jahren erster Streik im Weltall:

29.12.2021: Am 28. Dezember im Jahr 1973 hat der erste Streik im Weltall mit der Forderung nach mehr Ruhezeiten stattgefunden.

Deutsche Rüstungsexporte in Rekordhöhe. Groko erteilte Genehmigungen in letzter Minute
Deutsche Rüstungsexporte in Rekordhöhe. Groko erteilte Genehmigungen in letzter Minute

28.12.2021: deutsche Rüstungs-Exporte auf den Rekordwert von 9,043 Milliarden Euro ++ Groko genehmigte fünf Milliarden in den letzten neun Tagen ihrer Amtszeit ++ Hauptpartner ist die Diktatur in Ägypten ++ Sevim Dagdelen (DIE LINKE): "ein wahres Gaunerstück"

Goldraub in London. Caracas: "Das ist Betrug"
Goldraub in London. Caracas:

27.12.2021: Urteil des Obersten Gerichtshofs in London: Regierung Venezuelas hat keinen Zugriff auf ihre bei der Bank of England deponierten Goldreserven im Wert von 1,6 Milliarden Euro ++ Trotz der verlorenen Wahlen und der internationalen Desavouierung bleibt für das Vereinigte Königreich Juan Guaidó der wahre Präsident Venezuelas.

Appell von 60 Nobelpreisträger*innen: Weniger für das Militär, mehr für die Menschheit!
Appell von 60 Nobelpreisträger*innen: Weniger für das Militär, mehr für die Menschheit!

24.12.2021: Die weltweiten Militärausgaben haben sich seit 2000 verdoppelt und nähern sich der Marke von 2 Billionen US-Dollar pro Jahr. Eine enorme Verschwendung von Ressourcen zugunsten von Instrumenten des Todes. 60 Nobelpreisträger*innen und Präsident*innen nationaler Wissenschaftsakademien fordern ein globales Abkommen über eine Reduzierung der Militärausgaben um 2 % pro Jahr für fünf Jahre.

Der Iran braucht eine grundlegende Transformation
Der Iran braucht eine grundlegende Transformation

23.12.2021: Ein Großteil der Bevölkerung des Iran sei zu dem Schluss gekommen, dass es keinen anderen Weg gibt, als die Islamische Republik aufzulösen und eine Demokratische Republik bzw. ein rechenschaftspflichtiges System aufzubauen, meint Mehdi Ebrahimzadeh von der Linkspartei Irans (Volksfedaian) im Gespräch mit kommunisten.de.

EMA achtet auf geopolitisch korrekte Impfstoffe
EMA achtet auf geopolitisch korrekte Impfstoffe

22.12.2021: Die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA hat den vom US-Pharmaunternehmen Novavax hergestellten Impfstoff Nuvaxovid in Rekordzeit zugelassen ++ der russische Vektorimpfstoff Sputnik V und der chinesische Totimpfstoff CoronaVac bleiben in der EU-Warteschleife

Chile: Gabriel Boric ist der neue Präsident
Chile: Gabriel Boric ist der neue Präsident

20.12.2021: Hunderttausende Chilen*innen feiern den Wahlsieg von Gabriel Boric. Der 35-jährige Kandidat der Linken hat am Sonntag die Präsidentenwahl mit 55 Prozent der Stimmen klar gegen den ultrarechten José Antonio Kast gewonnen. "Heute hat die Hoffnung über die Kampagnen der Angst gesiegt", sagte der frisch gewählte chilenische Präsident.

Keine Abschiebungen nach Sierra Leone!
Keine Abschiebungen nach Sierra Leone!

Demonstration am 18. Dezember 2021, 14 Uhr, Gärtnerplatz 
Seit dem 18. Oktober protestieren Geflüchtete aus Sierra Leone in München Tag und Nacht in Eiseskälte gegen Abschiebungen und die Anhörungen einer sierra leonischen Botschaftsdelegation.
Mit einer Demonstration wollen die betroffenen sierra leonischen Geflüchteten ein weiteres Mal auf ihre Situation aufmerksam machen und appellieren an alle verantwortlichen Stellen und an die neue Bundesregierung: Bitte erkennen Sie die humanitäre Notsituation an und stoppen Sie geplante Abschiebungen nach Sierra Leone!

Karlsruhe prüft bayerisches Verfassungsschutzgesetz
Karlsruhe prüft bayerisches Verfassungsschutzgesetz

17.12.2021: Am Dienstag (14.12.) befasste sich der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) in Karlsruhe in einer mündlichen Verhandlung mit dem Bayerischen Verfassungsschutzgesetz. Seit der Neufassung des Gesetzes im Jahr 2016 hat der bayerische Inlandsgeheimdienst weitgehende Befugnisse, die sonst kein Geheimdienst in einem anderen Bundesland hat. kommunisten.de sprach mit Kerem Schamberger, der einer der Kläger ist.

Baerbock und Stockholm Initiative klammern Atomwaffenverbot aus
Baerbock und Stockholm Initiative klammern Atomwaffenverbot aus

16.12.2021: Außenministerin Annalena Baerbock sagte am Dienstag (14.12.) in Stockholm, dass sie neuen Schwung in die festgefahrenen internationalen Verhandlungen über eine nukleare Abrüstung bringen wolle. Die Grünen-Politikerin und ihre schwedischen Amstkollegin Ann Linde berieten mit der "Stockholm Initiative" darüber, wie von den fünf Nuklearwaffenstaaten USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien verbindliche Schritte und Zusagen zur Abrüstung erreicht werden können. Die ärztliche Friedensorganisation IPPNW kritisiert, dass der Atomwaffenverbotsvertrag ausgeklammert wird und dass Baerbock an der nuklearen Teilhabe Deutschlands festhält.

Daniel Ellsberg über Assange: "Er muss freigelassen werden, um der Welt mehr Wahrheit zu vermitteln"
Daniel Ellsberg über Assange:

16.12.2021: Daniel Ellsberg, Mitglied im Board of Directors der Freedom of the Press Foundation, nahm am 26. Oktober 2021 per Video an einer Pressekonferenz im italienischen Abgeordnetenhaus teil. Er sprach über seinen Fall und die Ähnlichkeiten mit dem Fall Assange. Er betont auch die Bedeutung der journalistischen Arbeit von Assange bei der Aufdeckung von US-Kriegsverbrechen.

Die "totale Kontrolle" des Algorithmus
Die

15.12.2021: Meta-Imperium. Wer entscheidet, was wir auf den Plattformen sehen? Giovanna Branca über die undurchsichtige Funktionsweise des "Rankingsystems" bei Facebook: Zwischen Profit, Wut und Sympathie ++ "Enteignet Facebook": ZDF Magazin Royal am 10. Dezember 2021

Warnstreiks bei H&M für einen Digitalisierungs-Tarifvertrag
Warnstreiks bei H&M für einen Digitalisierungs-Tarifvertrag

14.12.2021: Wenn es nach dem bundesweiten Unternehmerverband des Einzelhandels HDE geht, dann sollen die Steuerzahler*innen die Digitalisierung in den Handelsunternehmen mitfinanzieren ++ ver.di will durch einen Digitalisierungs-Tarifvertrag verhindern, dass bisherige Tätigkeit im Verkauf abgewertet und überflüssig gemacht werden.

Assange-Prozess: "Justizfarce" in London
Assange-Prozess:

Erste Bewährungsprobe für die Glaubwürdigkeit der "werte- und menschenrechtsbasierten" Außenpolitik der Ampelkoalition     13.12.2021: Der Londoner High Court hat sich den Tag der Menschenrechte ausgesucht, ein Urteil zu kippen, demzufolge Julian Assange aus humanitären Gründen nicht an die US-Justiz ausgeliefert werden dürfte ++ Amnesty International spricht von einer "Justizfarce" ++ Reporter ohne Grenzen: Journalismus und die Pressefreiheit auf der ganzen Welt bedroht ++ Sevim Dagdelen: "Der Fall Julian Assange ist die erste Bewährungsprobe für die Glaubwürdigkeit der Ampelkoalition, die sich selbst einer sogenannten werte- und menschenrechtsbasierten Außenpolitik verpflichtet hat."

Biden und Putin zwei Stunden lang in "tiefer Sorge"
Biden und Putin zwei Stunden lang in

10.12.2021: Bei der Videokonferenz am Dienstag warnte der US-Präsident Moskau vor einer Invasion in der Ukraine, während der russische Präsident erneut die Einhaltung der Minsker Vereinbarungen und einen Stopp der NATO-Mitgliedschaft Kiews forderte. ++ "Wir nähern uns einem offenen Konflikt. Wir schlittern in den Krieg", befürchtet Andrey Sushentsov vom Moskauer Institut für Internationale Beziehungen ++ Biden schlägt Treffen zwischen der NATO und Russland vor, um Moskaus Bedenken zu erörtern

Mit der Ampel "Weiter so" oder Modernisierungskoalition für den grünen Kapitalismus?
Mit der Ampel

Videoaufzeichnung des Einleitungsreferats von Kerem Schamberger bei der Online-Veranstaltung der marxistischen linken am 7. Dezember 2021  

Die Ampel und der "Dreck am Stecken"
Die Ampel und der

Bettina Jürgensen zur neuen Bundesregierung und ihren Minister*innen.   09.12.2021: Nun ist es also vollbracht: Drei Parteien finden einen Koalitionsvertrag. Die "Ampel-Koalition" steht. Ein kurzes geheimes Techtelmechtel im Hinterzimmer und man will "Mehr Fortschritt wagen". Gestern wurde Olaf Scholz mit 395 von 707 Stimmen zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Am Nachmittag erhielten er und die Ministerinnen und Minister seiner Regierung ihre Ernennungsurkunden vom Bundespräsidenten. "Die Führung ist jetzt da", sagte Scholz.

SIPRI: Russland gegen den Trend. Umstellung auf zivile Güter.
SIPRI: Russland gegen den Trend. Umstellung auf zivile Güter.

08.12.2021: Trotz Corona-Pandemie und wirtschaftlichem Abschwung steigen weltweit die Umsätze der Rüstungsindustrie. Mit Abstand führend sind US-Rüstungskonzerne. ++ nicht so in Russland: im dritten Jahr sinkt die Rüstungsproduktion, die Rüstungsindustrie muss auf zivile Produkte umstellen.

Wohin fährt die Deutsche Bahn?
Wohin fährt die Deutsche Bahn?

07.12.2021: Die Bahn spielt eine zentrale Rolle im Konzept einer umweltverträglichen Verkehrswende. Doch die neue Bundesregierung widmet der Bahn nicht mal eine Seite im Koalitionsvertrag. Die Bahn ist "am Ende", es ist zu viel zerstört worden und es wird weiterhin viel zerstört, schreibt Arno Luik in der Berliner Zeitung. "Eine andere Bahn ist möglich", meint Sabine Leidig und entwirft eine Utopie für eine DB*B (Deutsche Bürger*innen Bahn): wie könnte es im Jahr 2035 sein, wenn linke Verkehrswendepolitik Wirklichkeit würde.

China und Kuba gegen Impfstoff-Apartheid. Eine Milliarde Impfdosen für Afrika
China und Kuba gegen Impfstoff-Apartheid. Eine Milliarde Impfdosen für Afrika

06.12.2021: Die armen Länder haben bei der Verteilung des Impfstoffs gegen Covid-19 das Nachsehen. Für Big Pharma gehen Profite vor Gesundheit. Jetzt springen China und Kuba in die Bresche und liefern Impfstoffe.

Deutschlands Superreiche noch viel reicher als bisher angenommen
Deutschlands Superreiche noch viel reicher als bisher angenommen

03.12.2021: Die Superreichen in Deutschland sind noch viel reicher als bisher angenommen. Nach den üblichen Statistiken verfügt das reichste Hundertstel der deutschen Haushalte über etwa zwei Billionen Euro. Tatsächlich könnten es dreieinhalb Mal so viel sein.

Die liberale Ampel – mehr Gleichberechtigung und mehr Kulturkampf
Die liberale Ampel – mehr Gleichberechtigung und mehr Kulturkampf

02.12.2021: Der Koalitionsvertrag verspricht eine gesellschaftliche Modernisierung ohne sozialen Ausgleich. Das wird starke kulturelle Konflikte mit den Konservativen und Rechten provozieren und die gesellschaftliche Spaltung vertiefen, meint Janis Ehling in seinem Beitrag zum Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP.

Für Gott und das Gute. Was die USA in der Welt angerichtet haben
Für Gott und das Gute. Was die USA in der Welt angerichtet haben

01.12.2021: Bernd Greiner liefert in seinem neuen Buch "Made in Washington. Was die USA seit 1945 in der Welt angerichtet haben" eine zusammenfassende Übersicht über die markantesten (oder anders ausgedrückt: brutalsten) Beispiele us-amerikanischer Außenpolitik seit dem Zweiten Weltkrieg. "Ich habe die Lektüre als eine Art politischem "boostern", als eine antiimperialistische Auffrischungsimpfung empfunden. Greiner zeichnet an der nachfolgenden US-Präsidenten nach, dass das 'Zocken mit Nuklearwaffen' immer Teil ihrer Politik bis in die Gegenwart hinein ist", meint Günther Stamer, der das Buch gelesen hat. Stamer weiter: "Auf eine Selbstkorrektur der USA zu hoffen ist illusorisch. Den Außenpolitiker*innen der Ampelkoalition wäre dieses Buch sehr zu empfehlen.

Draghi und Macron: "Jetzt ist eine Reform der Europäischen Union unumgänglich".
Draghi und Macron:

30.11.2021: Mit dem Abgang von Bundeskanzlerin Merkel werden auch die Karten im Machtgefüge der Europäischen Union neu gemischt ++ Macron und Draghi unterzeichnen Vertrag "für eine verstärkte bilaterale Zusammenarbeit" als Zeichen eines neuen europäischen Gleichgewichts

Venezuela, die Lektion eines schwachen Sieges
Venezuela, die Lektion eines schwachen Sieges

30.11.2021: Der Dichter und revolutionäre Essayist, Mitglied der Verfassungsgebenden Versammlung, Néstor Francia, interpretiert das Ergebnis der Wahlen am 21. November in Venezuela .

Monopoly der Immobilienkonzerne
Monopoly der Immobilienkonzerne

29.11.2021: Nach wochenlangen Verhandlungen haben sich SPD, Grüne und Linkspartei auf einen Formelkompromiss zu »Deutsche Wohnen & Co enteignen« geeinigt. Aber das Thema bleibt ein Koalitionsbrandherd. Derweilen geht das Monopoly der Immobilienkonzerne weiter und den Mieter*innen wird das letzte Hemd ausgezogen. Vonovia verzeichnet für 2020 ein Gewinnplus von 158 Prozent; jeder Miethaushalt zahlt pro Monat 190 Euro für die Dividende an die Aktionäre.

Wer bezahlte Jeff Bezos den Ausflug in den Weltraum?
Wer bezahlte Jeff Bezos den Ausflug in den Weltraum?

Von Brasilien bis Bangladesch formieren sich die Amazon-Arbeiter*innen zur größten Mobilisierung gegen Amazon in der Geschichte.

Other Articles

Logo ISM

Mehr Transformation wagen

Diskussion im Livestream am
Freitag, 14. Januar um 19 Uhr
u.a. mit Milo Rau, Katja Kipping (DIE LINKE), Kathrin Henneberger (Bündnis 90/Die Grünen), Sebastian Roloff (SPD)

Moderation: Franziska Drohsel, Kerem Schamberger
Infos und Zugangsdaten hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

marxli Neujahrsgruss
++++++++++++++++++++++++++++++++

Corona EBI no profit on pandemic ELEuropäische Bürgerinitiative "Jeder verdient Schutz vor Covid-19 - Kein Profit durch die Pandemie"
Unterzeichnen hier

++++++++++++++++++++++++++++++++

Im Interview

Kasachstan: "Der Protest ist friedlich entstanden, die Gewalt findet zwischen Oligarchen und Clans statt".

Kasachstan:

09.01.2022: Interview mit Professor Alexander Knyazev von der Universität St. Petersburg, einem Spezialisten für Zentralasien. Die sozialen Forderungen der durch die Krise des Ölmodells und die Pandemie verarmten Massen ha...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

marxistische linke zum Ukraine-Konflikt

marxistische linke zum Ukraine-Konflikt

marxistische linke:
Raus aus der Eskalationsspirale! Sicherheit geht nur gemeinsam!
Stopp der NATO-Osterweiterung!
Abrüstung in Ost und West!

Die Ukraine ist heutzutage nicht nur das Epizentrum eines neuen Kalten Krieges, so...

weiterlesen

Videos

Daniel Ellsberg über Assange: "Er muss freigelassen werden, um der Welt mehr Wahrheit zu vermitteln"

Daniel Ellsberg über Assange:

16.12.2021: Daniel Ellsberg, Mitglied im Board of Directors der Freedom of the Press Foundation, nahm am 26. Oktober 2021 per Video an einer Pressekonferenz im italienischen Abgeordnetenhaus teil. Er sprach über seinen F...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.