Aus den Regionen
Tools
PDF

14.03.2010: Mit einem politischem, buntem und optimistischem Programm unter dem Motto – zurückblicken und nach vorne sehen – gestaltete die DKP-Frauengruppe Baden-Württemberg den diesjährigen Frauentag, Rückblickend mit einer Revue in Bild, Ton, Liedern und Reziationen wurde ein beeindruckender Abriß des Kampfes um die Rechte der Frauen und für den Frieden gestaltet.

In 100 Jahren Internationaler Frauentag wurde in Jahrzehnten des Kampfes für Frauenrechte, Menschenrechte und Frieden vieles erreicht. Die Lebenswirklichkeit der Frauen im gesamten Deutschland hat sich über die Jahrzehnte deutlich verändert,. Für Frauen im Osten ist vieles, was erreicht wurde, wieder verloren worden. Im Jahre 2010 gibt es keinen Grund den Kampf für Frauenrechte einzustellen. Wir sind da anderer Meinung als Alice Schwarzer, für die sich der 8.März als Frauentag erübrigt.

Bundeskanzlerin Merkel hat in ihren Reden zur Finanzkrise häufig das Bild der sparsamen schwäbischen Hausfrau bemüht. „Man hätte einfach nur die schwäbische Hausfrau fragen sollen“, so Merkel auf dem CDU-Parteitag.. Die schwäbischen Kommunistinnen antworteten darauf mit einer Resolution an die Bundeskanzlerin, in der es unter anderem heisst:

Die schwäbische Hausfrau kann rechnen, gut wirtschaften und für ihr Handeln persönlich Verantwortung übernehmen.

Wir fordern die Regierenden auf, es den schwäbischen Hausfrauen gleich zu tun. Abwrackprämie, Erbschaftssteuer, Entlastung der Hoteliers, anderer Konjunktur-„Unsinn“ uznd Endloskurzarbeit stehen den Tugenden schwäbischer Hausfrauen diametral entgegen. Von persönlicher Verantwortung für Krisenwirtschaft und Bankenskandale ist nahezu nichts zu hören. Das gute Rechnen und Wirtschaften der schwäbischen Hausfrau, von Hartz-IV - Frauen ganz besonders, ist nicht zu verwechseln mit gutem Rechnen und Wirtschaften für Profite und Renditen.

Text/Fotos: Roland Winkler/Haustein

{morfeo 60}

Europäische Bürgerinitiative:
Kein Handel mit den illegalen Siedlungen

"Wir fordern ein EU-Gesetz, das dem Handel mit illegalen Siedlungen ein für alle Mal ein Ende setzt."
ISR Stop Settlements LogoHier unterzeichnen
Infos auf kommunisten.de
hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Kommentar

"Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland"

27.01.2023: Annalena Baerbock ist im Krieg mit Russland. Olaf Scholz sagt nein und wirbt um Vertrauen in seine Regierung.
Ein Kommentar von Leo Mayer (Redaktion kommunisten.de)

weiterlesen

Im Interview

"Unsere zweite Revolution betrifft die Ökologie"

24.01.2023: Enzo Pranzini interviewte Juan Carlos Peláez Cuéllar, Direktor des Sektors Conservacion y Turismo - Empresa estatal socialista Flora y Fauna in Matanzas.

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

Die marxistische linke trauert um Edith Schmitt.

Die marxistische linke trauert um Edith Schmitt.

15.01.2023: Die marxistische linke trauert um Edith Schmitt . Sie war unser ältestes Mitglied und ist jetzt im Alter von 92 Jahren verstorben. Ihr ganzes Leben hat sie für Gerechtigkeit, Menschlichkeit, Frieden und Sozialism...

weiterlesen

Videos

Dietmar Bartsch: Nein zur Lieferung von Kampfpanzern!

Dietmar Bartsch: Nein zur Lieferung von Kampfpanzern!

Die Lieferung von Leopard-Kampfpanzern führt uns potenziell näher an den Dritten Weltkrieg als in Richtung Frieden in Europa, sagte Dietmar Bartsch am 25.1. 2023 im Bundestag. Die Entscheidung von Bundeskanzler Scholz, D...

weiterlesen

EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.