Aus den Regionen
Tools
PDF

23.03.2010: Ein breites Bündnis zur Verhinderung der angekündigten Aufmärsche von Pro NRW und NPD hat sich letzte Woche in Duisburg gegründet. Unter dem Motto „Duisburg stellt sich quer“ will sich dieses breite Bündnis gemeinsam mit der Duisburger Bevölkerung am 27. und 28. März aktiv gegen die Rassisten und Neofaschisten wehren. Auf Einladung des Duisburger „Netzwerk gegen Rechts“ diskutierten VertreterInnen von Parteien, Gewerkschaften, Friedensinitiativen, Jugend-, Antifa- und Erwerbslosengruppen über mögliche Aktivitäten im Duisburger Norden für das Märzwochenende. In einem gemeinsamen Aufruf wird dazu aufgerufen, sich Pro-NRWund der NPD entgegenzustellen und die Nazis zu blockieren.

Antifaschistische Aktionen gegen NPD und „Pro NRW“

Freitag, 26. März

Oberhausen

10.00 Uhr Antifaschistische Solidaritätsaktion vor der Blauen Moschee, Paschenbergstraße

Mülheim/Ruhr

Anlaufstelle der Gegenaktionen: 10.00 Uhr AZ Mülheim

Gelsenkirchen

Treffpunkt der Antifaschisten: 10.30 Uhr vor der DITIB-Moschee Horster Straße 156

Bochum

Antifaschistische Gegenaktionen 12.30 Uhr Katernberger Markt

Antifaschistische Kundgebung 13.45 Uhr Ecke Zollvereinstraße/Katernberger Straße

Samstag, 27. März

Gelsenkirchen

Antifaschistische Gegenaktionen gegen den Parteitag von „pro NRW“

ab 7.30 Uhr Schloss Horst, Turfstraße 21 (www.gelsenkirchen-nazifrei.de)

Duisburg

Antifaschistische Gegenkundgebung zur NPD-Kundgebung

9.00 Uhr Duisburg HBF/Reisebusbahnhof

(www.marxloher-buendnis.de und www.netzwerk-gegen-rechts.org)

Ab 14.00 Uhr Kundgebungen und Fest am Elisenhof in Marxloh Duisburg-Marxloh

Demonstration gegen die Aufmärsche von NPD und „Pro NRW“ Beginn um 15.00 Uhr auf dem August-Bebel-Platz, bis voraussichtlich gegen 17.00 Uhr am Johannismarkt, unweit des Elisenhof-Festes und dem Gelände der Merkez-Moschee

Sonntag, 28. März

Duisburg-Marxloh

11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Treffpunkte der Antifaschisten gegen die Demonstration von „pro NRW“:

Weseler Straße/Willy-Brandt-Ring (IG Metall), Kometenplatz, Fahrner Straße/Ziegelhorststraße, Bayernstraße/Ziegelhorst.

(www.marxloher-buendnis.de und www.netzwerk-gegen-rechts.org)

 

Europäische Bürgerinitiative:
Kein Handel mit den illegalen Siedlungen

"Wir fordern ein EU-Gesetz, das dem Handel mit illegalen Siedlungen ein für alle Mal ein Ende setzt."
ISR Stop Settlements LogoHier unterzeichnen
Infos auf kommunisten.de
hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Kommentar

"Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland"

27.01.2023: Annalena Baerbock ist im Krieg mit Russland. Olaf Scholz sagt nein und wirbt um Vertrauen in seine Regierung.
Ein Kommentar von Leo Mayer (Redaktion kommunisten.de)

weiterlesen

Im Interview

"Unsere zweite Revolution betrifft die Ökologie"

24.01.2023: Enzo Pranzini interviewte Juan Carlos Peláez Cuéllar, Direktor des Sektors Conservacion y Turismo - Empresa estatal socialista Flora y Fauna in Matanzas.

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

Die marxistische linke trauert um Edith Schmitt.

Die marxistische linke trauert um Edith Schmitt.

15.01.2023: Die marxistische linke trauert um Edith Schmitt . Sie war unser ältestes Mitglied und ist jetzt im Alter von 92 Jahren verstorben. Ihr ganzes Leben hat sie für Gerechtigkeit, Menschlichkeit, Frieden und Sozialism...

weiterlesen

Videos

Dietmar Bartsch: Nein zur Lieferung von Kampfpanzern!

Dietmar Bartsch: Nein zur Lieferung von Kampfpanzern!

Die Lieferung von Leopard-Kampfpanzern führt uns potenziell näher an den Dritten Weltkrieg als in Richtung Frieden in Europa, sagte Dietmar Bartsch am 25.1. 2023 im Bundestag. Die Entscheidung von Bundeskanzler Scholz, D...

weiterlesen

EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.