"Es sind die Kinder, die ertrinken, Blödmann!"

E-Mail Drucken PDF

Ein Kommentar von Leo Mayer 
25.01.2016: "Es ist die Umsetzung, Blödmann", sagte Bundesfinanzminister Schäuble auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos während einer Diskussionsrunde mit Alexis Tsipras. Schäuble bezog sich dabei auf die seiner Meinung nach ungenügende Umsetzung der Auflagen aus der Schuldenvereinbarung der Viererbande EZB, EU, IWF, ESM mit Griechenland. Doch Schäuble irrt.

Man sollte Schäuble daran erinnern, dass Griechenland nicht das einzige Land ist, das Vereinbarungen nicht zu 100 Prozent einhält. So hat z.B. Frankreich einen Aufschub bei der Konsolidierung der Staatsfinanzen erhalten - zum Dank für den Schulterschluss mit Berlin im Kampf gegen die Linksregierung in Athen. Vor allem sollte Schäuble daran denken, dass sich die meisten EU-Partner vehement weigern, die vereinbarten Quoten an Flüchtlingen aufzunehmen.

Um die 800.000 Flüchtende – überwiegend aus Syrien, Afghanistan und Irak - sind im vergangenen Jahr im krisengeschüttelten Griechenland gestrandet. Die griechische Küstenwache hat 104.000 Menschen vor dem Ertrinken gerettet. 66.400 Flüchtlinge sollen im Rahmen des EU-Umsiedlungsprogramms aus Griechenland nach anderen EU-Mitgliedstaaten umverteilt werden. Doch was passiert? Nichts! Allein an dieser Aufgabe sind Berlin und die EU schon gescheitert.

Dabei liegt hier die Gefahr für ein Auseinanderfliegen der Europäischen Union, nicht in einer angeblich ungenügenden Umsetzung der Austeritätsmaßnahmen durch die Regierung in Athen. Einen Tag vor dem Treffen in Davos hatte der Präsident des Europäischen Rats, Donald Tusk, gewarnt, dass die "EU nicht mehr als zwei Monate hat, die Flüchtlingskrise zu lösen und die Reisefreiheit in der Schengenzone zu retten". Wenn bis zum EU-Gipfeltreffen im März keine Lösung gefunden sei, werde das Schengen-Abkommen zusammenbrechen, so Tusk. Jean-Claude Juncker, Präsident der EU-Kommission, sieht die Gefahr eines Dominoeffektes: Wenn die Flüchtlingskrise nicht gelöst werde, scheitert Schengen. Wenn Schengen scheitert, fällt der grenzlose Verkehr für Personen und Waren weg. Die EU verliert noch mehr an Akzeptanz, der Binnenmarkt und der Euro geraten in Gefahr.

Da kann man nur dem stellvertretenden Außenminister Griechenlands, Nikos Xydakis, zustimmen, der gestern die EU aufforderte, sich dem wirklichen Problem zuzuwenden: Dass Menschen ihr Leben riskieren, um nach Europa zu kommen. Der Krieg in Syrien und die humanitäre Krise in Libanon, Jordanien und der Türkei - das sind die echten Probleme, bei denen die EU zu einer Lösung beitragen müsse. Außerdem müsse die EU ihr Umsiedlungsprogramm jetzt endlich schnell umsetzen und alle EU-Mitgliedsländer daran beteiligen. Griechenlands Küstenwache sei nicht nur Wächter der nationalen und europäischen Grenzen, sondern mit ihren Rettungsmaßnahmen auch "Wächter der europäischen Zivilisation". Trotzdem sind allein am zurückliegenden Freitag mindestens 41 Flüchtlinge ertrunken - unter ihnen 17 Kinder.

Da kann man Finanzminister Schäuble nur zurufen: "Es sind die in der Ägäis ertrunkenen Kinder, Blödmann!"

foto: Tamino Wecker in Lesbos

 

isw-Forum 2017

isw-forum2017

25. isw-forum


Komm mit zum 24. internationalen Farkha Jugend Festival!

Farkha-Festival2016 16

Das Farkha Festival 2017 der Jugend der Palästinensischen Volkspartei wird vom 23. – 30. Juli stattfinden.
Lasst uns gemeinsam hinfahren und uns unsere Solidarität mit den palästinensischen Genoss*innen zeigen!

weiterlesen


Europäische Bürgerinitiative: Glyphosat verbieten

Glyphosat EBI-Logo

unterzeichnen
zum Artikel


Logo-Weiloisirgendwiazamhaengd

Das Agrarbündnis BGL/TS will mit diesem Film den Bauern Unterstützung entgegenbringen und aufzeigen, dass die immer intensivere Landwirtschaft, unser Konsumverhalten und falsche politische Weichenstellungen negative Auswirkungen auf die ganze Welt haben.

Filmvorführungen "Weiloisirgendwiazamhängd“
Montag, 5. Juni 2017, 11.00 Uhr,  Breitwand Kino, 82131 Gauting
Montag, 5. Juni 2017, 14.00 Uhr,  Breitwand Kino, 82229 Seefeld
Montag, 25. September 2017, 19.30 Uhr, Pfarrheim St. Severin in Mitterfelden
Dienstag, 17. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Kino Herrsching am Ammersee

Trailer zum Film: http://www.weiloisirgendwiazamhaengd.de/


Klimademo-MUC 2

marxistische linke: Jetzt Mitglied werden


Theodor Bergmann ist tot

Theodor Bergmann ist tot

14.06.2017: Die marxistische linke hat einen Freund verloren. Theo hätte am 25. November bei der Bundesmitgliederversammlung der marxistischen linken zum Thema  '100 Jahre Oktoberrevolution  - Der Sozialismus lebt, dort wo er reformfähig war: in China und Cuba' mit uns diskutiert.  Theo war ein hervorragender China-Kenner, der mit kritisch-solidarischem Blick auf die gesellschaftliche und politische Entwicklung in China nie den ungeheuren industriellen und auch rechtsstaatlichen Fortschritt ignorierte, den China seit dem Ende der Kulturrevolution zu verzeichnen hat. Zuletzt arbeitete er an einer erweiterten zweiten Auflage seine Buches 'Der chinesische Weg'.  Leider werden wir ohne ihn weiterarbeiten müssen. Er wird uns fehlen.

Weiterlesen...

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


Selahattin Demirtas: Gebrauchsanweisung fürs Gefängnis

Selahattin Demirtas: Gebrauchsanweisung fürs Gefängnis

23.06.2017: Der Ko-Vorsitzende der Halklarin Demokratik Partisi HDP (Demokratische Partei der Völker), Selahattin Demirtas, der nun seit mehr als 230 Tagen im Edirne Gefängnis inhaftiert ist, spricht auf eine wundersame Weise über seine Erfahrungen im Gefängnis:

Weiterlesen...

Effie Achtsioglou: "Es ist die Gesellschaft, die Bewegung, die Partei"

Effie Achtsioglou:

09.06.2017: Die griechische Arbeitsministerin Effie Achtsioglou nimmt Stellung zu den Verhandlungen mit den internationalen Gläubigern und den Perpsektiven linker Politik in Griechenland. Zu den laufenden Verhandlungen und mit Blick auf die Tagung der Euro-Gruppe am 15. Juni meint sie, dass jetzt der Punkt erreicht sei, an dem sich die andere Seite bewegen müsse. Effie Achtsioglou ist überzeugt, dass linke Politik immer eine Mischung aus Widersprüchen, Kompromissen und Schritten nach vorn ist. Jetzt gelte es, die Risse zu erweitern, die die aufgezwungenen Anpassungsprogramme hinterlassen. Entscheidend sei dabei "die Gesellschaft, die Bewegung, die Partei."

Weiterlesen...

isw anzeige 150


 

america21 quer 150



Banner

 

Empfohlene Links

Unsere Zeit
Wochenzeitung der DKP

Neues Deutschland
Sozialistische Tageszeitung

Zeitschrift LUXEMBURG
Gesellschaftsanalyse und linke Praxis

Zeitschrift Z
Zeitschrift marxistische Erneuerung

Marxistische Blätter
Die der DKP verbundene Zeitschrift für marxistische Theorie und Politik erscheint alle 2 Monate.