Literatur und Kunst
Tools
PDF

Geschenkt wurde uns nichts25.04.2020: Der 25. April ist der Jahrestag der Befreiung Italiens vom Nazi-Faschismus ++ pünktlich zum 75. Jahrestag gibt es in Deutschland den Film "Geschenkt wurde uns nichts - Die Geschichte einer italienischen Partisanin" auf DVD

"Der 25. April ist der 75. Jahrestag der Befreiung Italiens vom Nazi-Faschismus, das Datum des endgültigen und siegreichen Aufstands der Résistance", heißt es in einer Erklärung des Verbandes der Partisaninnen und Partisanen Italiens ANPI. Und weiter: "Am 25. April, dem letzten und siegreichen Aufstand der italienischen Résistance, besteht immer ein großes Bedürfnis, die Prinzipien der Befreiung von der faschistischen Terrordiktatur, der Freiheit, Einheit und Unabhängigkeit des Landes, der Achtung der Menschenwürde und ihrer universellen Werte, des allgemeinen sozialen Schutzes in Solidarität, der Ablehnung des Krieges und der Förderung von Freundschaft und Frieden mit allen Völkern der Erde zu bekräftigen".

ANPI FahneAber um einer weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie zu begegnen, finden in diesem Jahr keine Kundgebungen statt. Die Regierung wollte die Partisaneverbände sogar von den offiziellen Kranzniederlegungen ausschließen. Nach heftigen Protesten der ANPI heißt es nun in einem Rundschreiben der Regierung an alle Präfekten, dass bei "der traditionellen Zeremonie der Kranzniederlegung vor Grabsteinen oder Gefallenendenkmälern, neben der Anwesenheit der niederlegenden Behörde auch die Teilnahme der Partisanenverbände zugelassen werden können".

   

 

ANPI ruft auf: "Am 25. April werden wir in ganz Italien, in Rom und in der Provinz, von unseren Fenstern und Balkonen die Trikolore und die Fahne der Nationalen Assoziation der italienischen Partisan*innen aushängen, und wir laden alle ein, Bella Ciao zu singen, als Symbol des Widerstandes in der ganzen Welt."

 

Jetzt als DVD:
"Geschenkt wurde uns nichts -
Die Geschichte einer italienischen Partisanin
"

Pünktlich zum Tag der Befreiung Italiens vom Faschismus gibt es in Deutschland seit dem 15. April 2020 den Film "Geschenkt wurde uns nichts - Die Geschichte einer italienischen Partisanin" als DVD.

"Das erste, was der Kommandant der Partisanen zu mir sagte, war: 'Hier bist du weder Mann noch Frau, sondern ein Partisan. Du hast die selben Rechte und Pflichten wie alle anderen.'"

Annita Malavasi war 22 Jahre alt, als deutsche Truppen 1943 das bis dato verbündete Italien besetzten. Als Partisanin "Laila" überbrachte sie Informationen, transportierte Waffen, bewegte sich mit und zwischen den kämpfenden Einheiten und nahm selbst an Gefechten teil. Über ein Jahr war sie in den Bergen des Apennin und kämpfte gegen die deutschen Besatzer, gleichzeitig musste sie sich gegenüber den Männern in den Bergdörfern behaupten. Gegen Kriegsende gehörte Laila zu den wenigen weiblichen Kommandierenden im italienischen Widerstand.

  Trailer  

 

Der Film erzählt die Geschichte einer lebenslangen Emanzipation, die mit dem Befreiungskampf gegen den Faschismus begann. Laila und zwei ihrer Genossinnen, Gina "Sonia" Moncigoli und Pierina "Iva" Bonilauri, berichten von ihrer Zeit in der Resistenza und ihrer Bedeutung für sie und viele andere Frauen.

  Pierina Iva Bonilauri  
  Pierina “Iva” Bonilauri mit ihren Auszeichnungen  

 

Geschenkt wurde uns nichts
GESCHENKT WURDE UNS NICHTS
Dokumentarfilm, Deutschland / Italien 2014
Italienisch mit Untertiteln (de / en), 58 Min

Infos: https://makeshiftmovies.info/de/filme/geschenkt-wurde-uns-nichts

Bestellung: https://makeshiftmovies.info/de/shop

 

SADR 45Jahre
Mehr Infos und  Zugangscode hier

++++++++++++++++++++++++++++++++

Festival zum 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg am 4./5. März
Rosa Luxemburg 150Jahre

Beide Tage werden live ausgestrahlt:
www.rosalux.de/livestream
facebook.com/rosaluxstiftung/live

Zum Festival-Programm:
hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Kommentar

Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung, Konsequenzen

Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung, Konsequenzen

Ein Jahr nach dem rassistischen Anschlag in Hanau 

von Kerem Schamberger *)   

Wir gedenken heute den Opfern von Hanau, die genau vor einem Jahr von einem Rechtsterroristen ermordet wurden.
Wir gedenken he...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

Rassistische Morde sind nicht einfach nur "böse Taten"!

Rassistische Morde sind nicht einfach nur

22.02.2021: Trotz der vielen öffentlichen Aussagen der Regierenden in diesem Land, werden auch nach den NSU-Morden immer noch nicht die Aussagen von Faschist*innen und die alltäglichen rassistischen Äußerungen als Hinwei...

weiterlesen

Videos

Initiative 19. Februar Hanau: Wir klagen an! Ein Jahr nach dem rassistischen Terroranschlag

Initiative 19. Februar Hanau: Wir klagen an! Ein Jahr nach dem rassistischen Terroranschlag

20.02.2021: Angehörigen, Überlebenden und die Initiative 19. Februar legen die Ergebnisse ihrer Recherche offen und zeichnen die Kette des Versagens nach.
Wir klagen an und klären auf!
Wir fordern politische Konsequenzen!

weiterlesen

++++++++++++++++++++++++++++++++

Zum Vormerken: 50 Jahre MSB Spartakus - 12. Juni 2021 in KölnMSB konstituiert

Liebe Freundinnen und Freunde, wir möchten Euch einladen:

Am 22. Mai 1971 wurde der Marxistische Studentenbund Spartakus (MSB) in Bonn gegründet. Er war in den 1970ern und 1980ern einer der einflussreichsten Studierendenverbände, in dem sich mehrere tausend Studentinnen und Studenten organisierten. Im Mai 2021 wird dieses Ereignis fünfzig Jahre her sein. Wir nehmen es zum Anlass, zu einer Wiederbegegnung einzuladen.
Weiterlesen

++++++++++++++++++++++++++++++++

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.