Trotz Trumps hasserfüllter Hetze wird progressiver Block des Repräsentantenhauses stärker

Tools
PDF

USA The Squad reelected05.11.2020: Noch werden die Stimmen ausgezählt und noch ist nicht sicher, wer der nächste Präsident der USA wird. Doch eines ist sicher: Der als "The Squad" bekannte progressive Block im Repräsentantenhaus hat Zuwachs bekommen.

 

Trotz einer aggressiven Hetze von Donald Trump und der Republikanischen Partei, konnten die progressiven Kräfte eine Reihe von Siegen, die mit den Zwischenwahlen 2018 begann, festigten und erweiterten.

Die vier, unter dem Namen "The Squad" bekannten Kongressabgeordneten - Alexandria Ocasio-Cortez aus New York, Ilhan Omar aus Minnesota, Ayanna Pressley aus Massachusetts und Rashida Tlaib aus Michigan - wurden in das US-Repräsentantenhaus wiedergewählt.

Alexandria Ocasio-Cortez (AOC) gewann ihre zweite Amtszeit im Kongress gegen den republikanischen Herausforderers John Cummings, der einen millionenteuren Wahlkampf führte, um AOC zu schlagen. Für Trump &Co. ist AOC die Hassfigur par excellence. Sie fordert mit herausragenden Reden die Republikaner heraus, prangert die unmenschliche Immigrationspolitik Trumps an, ist eine Aktivistin für einen Green New Deal und gegen Sexismus und Rassismus in der US-Politik. Trump diffamierte sie erst kürzlich als "rassistische Traumtänzerin".

Ilhan Omar, die die republikanische Herausforderin Lacy Johnson mühelos schlug, war wiederholt das Ziel von Trumps antimuslimischen und immigrantenfeindlichen Angriffen. Der Präsident konzentrierte sich in seinen antimuslimischen Ausfällen auf die beiden Muslime Ilhan Omar und Rashida Tlaib. Er beschuldigte Omar sogar fälschlicherweise, die Terrororganisation al-Qaida zu unterstützen. Im vergangenen Jahr forderte Trump die Teilnehmer seiner Kundgebung auf, "Schickt sie zurück" und "Verräter" in Bezug auf Omar zu skandieren. Rashida Tlaib schrieb 2018 Geschichte, als sie als erste somalische US-Amerikanerin in den Kongress gewählt wurde und als erste farbige Frau ihren Staat in Washington vertrat.

In den vergangenen zwei Jahren hat Trump versucht, "The Squad" zu einem Symbol für all das zu machen, wogegen (weiße) US-Amerikaner*innen stehen sollten. Er hat die vier farbigen Frauen als unerfahrene Radikale dargestellt, die den Untergang der Vereinigten Staaten herbeiführen werden. Erst letztes Jahr twitterte Trump, dass die vier "Unruhestifter" seien, die "nicht sehr klug" seien. In den letzten Monaten der 2020-Wahlkampagne behauptete er, dass der demokratische Kandidat Joe Biden eine politische Marionette des "AOC Plus Drei" sein würde.

Die Wiederwahl der "Squad" ist angesichts der massiven Angriffe von Seiten Trumps, rechtsextremistischer Gruppen und sogar von einigen konservativeren Mitgliedern der Demokratischen Partei, von großer Bedeutung für die Linke in den USA.

  USA The Squad 2020  
  Der als "The Squad" bekannte progressive Block im repräsentantenhaus wird größer: Von links nach rechts: Rashida Tlaib, Ilhan Omar, Ayanna Pressley, and Alexandria Ocasio-Cortez, Cori Bush, Jamaal Bowman.
(Foto: People's World)
 

 

USA Cori BushVerstärkt wird "The Squad" im nächsten Repräsentantenhaus durch Cori Bush aus Missouri. Sie wird als erste schwarze Frau aus ihrem Bundesstaat in das US-Repräsentantenhaus einziehen. Bush wird auch Geschichte schreiben als die erste Black Lives Matter-Aktivistin, die einen Sitz im Kongress hat. In der Vorwahl besiegte sie Mandatsträgerin Lacy Clay. Am Dienstag setzte sie sich mit über 70% der Stimmen gegen die republikanische und libertäre Partei durch. Dies angesichts der anhaltenden Propaganda von Trump, die Bewegung Black Lives Matter als Provokateure, gefährliche "Schläger" und "Terroristen" darzustellen.

Aus New York wird Jamaal Bowman dazu stoßen, der im Juli den 16 Amtszeiten amtierenden Abgeordneten Eliot Engel für die Nominierung der Demokraten im 16th Congressional District schlug. Der afro-amerikanische Pädagoge, der durch den Sieg von Ocasio-Cortez im Jahr 2018 zur Kandidatur inspiriert wurde, beschrieb seine Plattform als "gegen Armut und Rassismus" gerichtet. Er macht sich für Strafrechtsreformen, Bildung, Medicare for All und einem Green New Deal stark. Seine Kandidatur wurde von der Working Families Party (Partei der arbeitenden Familien) und den beiden Mitgliedern des Senats Elizabeth Warren und Bernie Sanders unterstützt.

   

 

Die ersten Frauen der Ureinwohner Amerikas, die in den Kongress gewählt wurden, Sharice Davids (Kansas) und Deb Haaland (New Mexico), gewannen beide ihren Wiederwahlkampf. Eine Reihe weiterer Sieger*innen am Dienstag - Marie Newman (Illinois) und Mondaire Jones (New York) - werden voraussichtlich ebenfalls den progressiven Block des nächsten Repräsentantenhauses verstärken. Zusammen mit Ritchie Torres wird Jones zu den ersten beiden offen schwulen schwarzen Männern im Kongress gehören.

Die Aktivistin Sarah McBride, die in Delaware in die Geschichte einging, war die erste Person des Landes, die sich öffentlich als Transgender identifiziert und einen Sitz im Senat des Bundesstaates gewann. Am Dienstag schlug Sarah McBride, die ehemalige Sprecherin der Menschenrechtskampagne, den republikanischen Kandidaten Steve Washington im 1. Distrikt von Delaware. McBride wird ihr Amt zu einer Zeit antreten, in der die Republikaner die ultra-konservative, klerikale Richterin Amy Barrett in den Obersten Gerichtshof gehievt haben. Barrett hat Verbindungen zu einer Hassgruppe, die sich für die Kriminalisierung von Homosexualität einsetzt.

Neben McBride schickten die Wähler*innen in Delaware auch die erste schwarz-muslimische US-Amerikanerin des Bundesstaates in die Legislative des Bundesstaates, Madinah Wilson-Anton.

Sie alle sind Teil der entstehenden progressiven Bewegung, die dabei ist, die Szenerie der US-Politik zu verändern. Der Zuwachs an fortschrittlicher Kraft in den Parlamenten auf nationaler und bundesstaatlicher Ebene wäre natürlich nicht möglich ohne die Millionen von Menschen, die gegen Armut, Rassismus, Frauenhass und für Gleichberechtigung auf die Straße gehen.

USA Wahl2020 protect the resultsJetzt mobilisieren die Bewegungen auf die Straße, um die Auszählung der Stimmen zu verteidigen und einen Putsch Trumps abzuwehren, der sich schon zum Sieger erklärte, bevor die Stimmen ausgezählt sind.

"Die Gewerkschaften verpflichten sich, alle erforderlichen gewaltlosen Maßnahmen - bis hin zu einem Generalstreik - zu ergreifen, um eine freie und faire Wahl zu gewährleisten, bei der alle Stimmen ausgezählt werden und die einen friedlichen Machtwechsel gewährleistet", sagte Chris Giovannis, Kommunikationsdirektor der Chicago Teachers Union in einer Erklärung.


Text zusammengestellt aus Informationen von People's World


 

USA Democratic Socialists
USA: There is an alternative

Sarah Leonard von den Democratic Socialists of America erklärt, wie das möglich war, dass in den USA für viele eine sozialistische Alternative neu denkbar wird
 

Internationales

Erdgas vom aserbaid­schanischen Aggressor

Erdgas vom aserbaid­schanischen Aggressor

16.09.2022: Aserbaidschan überfällt erneut seinen Nachbarn Armenien ++ Auffallend still verhalten sich Europäische Kommission, Kommissionspräsidentin von der Leyen und die Bundesregierung. Sie sind offenbar gewillt, das aserbaidschanische Erdgas mit armenischen Blut und Territorium bezahlen zu lassen. 

weiterlesen

Linke / Wahlen in Europa

Politisches Erdbeben in Italien: Erstmals übernehmen Neofaschisten die Regierung in einem großen EU-Land

Politisches Erdbeben in Italien: Erstmals übernehmen Neofaschisten die Regierung in einem großen EU-Land

27.09.2022: Die Wahl am Sonntag brachte das erwartete Ergebnis: Die Ultrarechte hat gewonnen, der progressive und linke Bereich hat verloren, die Wahlenthaltung hat alle Rekorde in der republikanischen Geschichte Italiens gebrochen. ++ Erstmals übernehmen Neofaschisten die Regierung in einem großen EU-Land. FAZ: "Rückkehr zur politischen Normalität" ++ Desaster für PD ++ enttäuschendes Ergebnis für die linke Unione Popolare

weiterlesen

Deutschland

Eine Zensur findet [nicht] statt

Eine Zensur findet [nicht] statt

23.09.2022: NDR schmeißt Ulrike Guérot aus Jury - "Von den Werten der wissenschaftlichen Gemeinschaft entfernt" ++ Jagd nach Russenknechten im Wirtschaftsministerium ++ Keine Preisverleihung im Roten Rathaus an Navanethem Pillay wegen "israelbezogenem Antisemitismus"

weiterlesen

Wirtschaft

Weizen, Hungersnot und Propaganda

Weizen, Hungersnot und Propaganda

09.09.2022: Von den 87 Schiffen, die die Ukraine verließen, waren nur zwei mit Lebensmitteln beladen ++ 43,5 Prozent der Ladungen wurden in Volkswirtschaften mit hohem Einkommen geliefert ++ Putin droht mit einer Revision der Vereinbarungen mit Erdogan.

weiterlesen

Aus Bewegungen und Parteien

GENUG IST GENUG

GENUG IST GENUG

Auftakt zu Sozialprotesten in Hannover   

20.09.2022: Unter dem Motto "genug ist genug – protestieren statt frieren!" haben sich am vergangenen Mittwoch (14.9.) rund 500 Teilnehmer:innen zu einer ersten Kundgebung in Hannover versammelt. Aufgerufen hatte ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, niedersächsischem Flüchtlingsrat, VVN-BdA, Landesarmutskonferenz, Auf die Plätze! und weiteren linken und sozialen Gruppen.

weiterlesen

Analysen

Pakistan: Katastrophe in der Katastrophe

Pakistan: Katastrophe in der Katastrophe

21.09.2022: Pakistan ist aus den Schlagzeilen der westlichen Medien verschwunden. Dabei spielt sich dort eine "Katastrophe in der Katastrophe" ab: Eine Infektionswelle überrollt das Land ++ Vijay Prashad (Direktor von "Tricontinental Institute for Social Research"): "Pakistan leidet unter 'Klima-Apartheid'. Die Natur hat die zugrundeliegende Krise der Klimakatastrophe, die durch den Kapitalismus und die Vernachlässigung der Wasser-, Land- und Waldbewirtschaftung in Pakistan verursacht wird, nur noch verschärft. Es ist kriminell, wenn der IWF strenge Sparmaßnahmen auferlegt, während die landwirtschaftliche Infrastruktur des Landes völlig zerstört ist."

weiterlesen

Literatur und Kunst

Fremde Feinde. Sacco und Vanzetti – Ein Justizmord

Fremde Feinde. Sacco und Vanzetti – Ein Justizmord

23.08.2022: Der Prozess gegen die Anarchisten Sacco und Vanzetti gilt als einer der unfairsten der US-Justizgeschichte. Vor 95 Jahren, am 23. August 1927, wurden sie auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet. Helmut Ortner hat im Jahr 2015 ein Buch dazu verfasst, in dem er den letzten Brief von Bartolomeo Vanzetti veröffentlicht – an Saccos Sohn Dante. Ein berührendes Dokument.

weiterlesen

Der Kommentar

Hab keine Angst, Kriegsgegner und Pazifist zu sein!

Hab keine Angst, Kriegsgegner und Pazifist zu sein!

von Leo Mayer       

19.09.2022: Vor wenigen Wochen hieß es noch, ein militärischer Erfolg der Ukraine sei nötig, damit überhaupt wieder Verhandlungen mit Russland denkbar seien, denn das Land müsse zuerst seine Position dafür stärken. Davon ist jetzt nicht mehr die Rede. Nach den aktuellen ukrainischen Erfolgen gibt es nur noch wenige Stimmen, die einen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen fordern. "Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen", heißt es nun unisono von Medien und einer große Koalition der Kriegspartei von der Union über die FDP bis zu den Grünen und der SPD.

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine

Die Waffen nieder! Nein zum Krieg!  

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine  

Mit dem barbarischen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ist etwas passiert, das wir nicht für möglich halten wollten.

Wir konnten uns nicht vorstellen, dass die Regierung eines Landes, das so unter einem Weltkrieg gelitten hat, diesen Krieg beginnen würde. Die russischen Panzer werden von den Enkeln der Frauen und Männer gesteuert, die gemeinsam mit ihren ukrainischen Kampfgenoss*innen damals unter unvorstellbaren Opfern die Sowjetunion verteidigten, die Hitler-Wehrmacht niederrangen und Europa vom Faschismus befreiten. Jetzt töten sie ihresgleichen.

weiterlesen

Videos

YPJ-Kommandantin Jiyan Tolhildan

YPJ-Kommandantin Jiyan Tolhildan

27.07.2022: Die Kommandantin der YPJ-Frauenverteidigungseinheiten, Jiyan Tolhildan, wurde am Samstag (23.7.) von einer türkischen Drohne in Rojava ermordet. Sie war auf dem Rückweg von einer Konferenz zu 10 Jahren Frauenbefreiung, auf der sie gesprochen hatte. Ihre Rede wurde aufgezeichnet. Sie spricht von der Wichtigkeit der Selbstverteidigung von Frauen in einem patriarchalen und kapitalistischen System. Hier könnt ihr sie mit englischem Untertitel hören und sehen:

weiterlesen

Farkha Festival

Den Krieg verhindern – 2. Bericht vom Farkha-Festival

Den Krieg verhindern – 2. Bericht vom Farkha-Festival

07.08.2022: Während diese Zeilen geschrieben werden, greift die israelische Armee erneut den Gaza-Streifen an. Mindestens acht Menschen wurden getötet, darunter ein 5-jähriges Mädchen. Mehr als 50 Personen wurden verletzt. Ziel ist laut israelischen Angaben Tayseer al-Jabari gewesen, ranghohes Mitglied des Islamischen Dschihads, der laut dem Journalisten Muhammad Shehada eher dem politischen Flügel der islamistischen Organisation nahegestanden haben soll: "Ihn zu töten ist für die Sicherheit Israels nicht von Bedeutung, aber ein großes Geschenk für Hardliner im Islamischen Dschihad".

weiterlesen

Im Land des Sandes. In der Westsahara

Westsahara: In den befreiten Gebieten

Westsahara: In den befreiten Gebieten

Bericht von Kerem Schamberger |

19.02.2019: Die letzten Tage in der Westsahara waren geprägt von Sand. Überall Sand, wie schon im ersten Blogeintrag beschrieben. In jeder Ritze, in jeder Pore. Warum? Weil wir in die von der Polisario befreiten Gebiete gefahren sind und dort noch mehr Wüste ist, als schon in den Flüchtlingslagern um Tindouf.

weiterlesen

Der Kommentar

Hab keine Angst, Kriegsgegner und Pazifist zu sein!

Hab keine Angst, Kriegsgegner und Pazifist zu sein!

von Leo Mayer       

19.09.2022: Vor wenigen Wochen hieß es noch, ein militärischer Erfolg der Ukraine sei nötig, damit überhaupt wieder Verhandlungen mit Russland denkbar seien, denn das...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine

Die Waffen nieder! Nein zum Krieg!  

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine  

Mit dem barbarischen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ist etwas passiert, das wir nicht für möglic...

weiterlesen

Videos

YPJ-Kommandantin Jiyan Tolhildan

YPJ-Kommandantin Jiyan Tolhildan

27.07.2022: Die Kommandantin der YPJ-Frauenverteidigungseinheiten, Jiyan Tolhildan, wurde am Samstag (23.7.) von einer türkischen Drohne in Rojava ermordet. Sie war auf dem Rückweg von einer Konferenz zu 10 Jahren Frauen...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.