Aus Bewegungen und Parteien
Tools
PDF

IUL Philippinen 2019 12 10 311.12.2019: Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember führte die Internationale Gewerkschaftsföderation der Nahrungsmittelarbeiter*innen IUF [1] in diesem Jahr Aktionen durch, mit denen die Aufmerksamkeit auf die organisierte Gewalt gegen Gewerkschafter*innen und Menschenrechtsverteidiger*innen in den Philippinen gelenkt werden sollte. Dem Philippinischen Zentrum für Gewerkschafts- und Menschenrechte zufolge sind seit dem Amtsantritt von Rodrigo Duterte im Juni 2016 mindestens 43 Gewerkschafts- und Bauernführer*innen ermordet worden.

Eines der ersten Opfer der außergerichtlichen Tötungen war Orlando Abangan, ein Organisator bei der nationalen Gewerkschaftszentrale SENTRO und ein Führer der »Partido ng Manggagawa (PM)«. Ein anderer PM-Gewerkschafter, Dennis Sequeña, wurde im Juni dieses Jahres ermordet.

Die systematische Gewalt gegen Gewerkschafter*innen, Gemeinwesenorganisator*innen, Journalist*innen und Menschenrechtsaktivist*innen stützt die weit verbreitete Praxis des »red-tagging«, das Brandmarken von Gewerkschaften und ihren Mitgliedern als Subversionsagenten und damit als legitime Ziele staatlicher Repression.

  IUL Philippinen 2019 12 10 2  
  IUL Philippinen 2019 12 10 1  
  SENTRO-Demonstration am 10. Dezember in Manila  

 

In einer Erklärung der SENTRO am 10. Dezember prangerte Danny Edralin, SENTRO-Vorsitzender und Generalsekretär der der IUL angeschlossenen NUWHRAIN, das »red tagging« an, weil "es die Rechtfertigung sowohl für gezielte Angriffe des Militärs auf Gewerkschafter*innen und das Schüren von Ängsten unter den Arbeiter*innen als auch für dessen Straffreiheit liefert" und dafür, Arbeiter*innen gewaltsam davon abzuhalten, unabhängige Gewerkschaften zu bilden.

In Coca-Cola-Betrieben in den Philippinen hat das Management Militärpersonal zu »Town Hall Meetings« (vom Management einberufene Belegschaftsversammlungen) gebracht, bei denen den Beschäftigten nahegelegt wird, aus der SENTRO-Mitgliedsgewerkschaft auszutreten.

Herbert Demos, SENTRO-Koordinator in der Stadt General Santos, ist vom Management einer Fischkonservenfabrik öffentlich bedroht worden, weil er Beschäftigten bei der Gründung einer eigenen unabhängigen Gewerkschaft geholfen hatte.

Überall in den Philippinen können Arbeiter*innen und Gewerkschafter*innen die gleichen Geschichten erzählen. Die Gewalt, die durch den »Drogenkrieg« des Duharte-Regimes ausgelöst und legitimiert worden ist, hat einen organisierten Angriff auf das Leben und die Freiheiten all jener ermöglicht, die ihre grundlegenden Rechte ausüben wollen. Die Gewerkschaftsaktionen am 10. Dezember künden von der Entschlossenheit der weltweiten Gewerkschaftsbewegung, diese Rechte zu verteidigen und der Gewalt und der Einschüchterung ein Ende zu setzen.

Quelle: http://www.iuf.org/w/?q=de/node/7229
fotos: https://www.facebook.com/sentrolabor/ 

Fußnote:

[1] Die IUF (deutsch: IUL) ist die internationale Föderation der Gewerkschaften der Nahrungsmittelarbeiter*innen (ausführlich: "Internationale Union der Lebensmittel-, Landwirtschafts-, Hotel-, Restaurant-, Catering-, Tabak- und anverwandter Arbeitnehmerverbände"). Deutsche Mitgliedsgewerkschaften sind die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG-BAU).

 

 

marxistische linke lädt ein
USA Poor Peoples CampaignInside USA - Soziale Bewegungen in den USA
mit Mandy Tröger (isw) live aus Chicago
Mittwoch, 26. Mai, 2021, 19:00 Uhr
Zugang: https://us02web.zoom.us/j/87693573362


 

 

Corona EBI no profit on pandemic ELEuropäische Bürgerinitiative "Jeder verdient Schutz vor Covid-19 - Kein Profit durch die Pandemie"
Unterzeichnen hier

++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Kommentar

Deutschland in guter Verfassung?

Deutschland in guter Verfassung?

Ein Kommentar von Michael Reimann  

Im Mai 1945 ging Hitler-Deutschland im Donner alliierter Kanonaden unter. Damit war das Ende des größten Vernichtungskrieges in Europa besiegelt. ... Das Potsdamer Abkommen wa...

weiterlesen

Im Interview

"In der gemischten Stadt Lod ist es nicht der Hass zwischen Juden und Arabern, sondern Armut und Gentrifizierung."

 Interview mit Nadim Nashef (Israel)

14.05.2021: Nadim Nashef lenkt den Blick auf die bürgerkriegsähnlichen Zustände, die sich in gemischten Städten Israels mit einer starken arabisch-palästinensischen Präsenz wie Lod, A...

weiterlesen

Videos

Mietendeckel gekippt - mit Andrej Holm

Mietendeckel gekippt - mit Andrej Holm

Am Donnerstag (15.3.) hat das Bundesverfassungsgericht den Berliner Mietendeckel gekippt. Helle Panke hat den Stadtsoziologen Dr. Andrej Holm unmittelbar nach dem Karlsruher Urteil gefragt, was das Gericht genau beschlos...

weiterlesen

++++++++++++++++++++++++++++++++

Zum Vormerken: 50 Jahre MSB Spartakus - 12. Juni 2021 in KölnMSB konstituiert

Liebe Freundinnen und Freunde, wir möchten Euch einladen:

Am 22. Mai 1971 wurde der Marxistische Studentenbund Spartakus (MSB) in Bonn gegründet. Er war in den 1970ern und 1980ern einer der einflussreichsten Studierendenverbände, in dem sich mehrere tausend Studentinnen und Studenten organisierten. Im Mai 2021 wird dieses Ereignis fünfzig Jahre her sein. Wir nehmen es zum Anlass, zu einer Wiederbegegnung einzuladen.
Weiterlesen

++++++++++++++++++++++++++++++++

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.