Internationales

13.05.2024: Israels lange angedrohte Invasion von Rafah hat begonnen ++ riesige neue Flüchtlingslager im gesamten südlichen Gazastreifen ++ Hunger und Krankheiten ++  UN: "Höhepunkt einer siebenmonatigen Kampagne zur gewaltsamen Umsiedlung und Vernichtung der Bevölkerung des Gazastreifens." Israels Verbündete müssen "Waffenlieferungen einstellen und Investitionen zurückhalten". ++ Itamar Ben Gvir: "Rückkehr nach Gaza jetzt“. Besetzen, vertreiben, besiedeln

Weiterlesen … Der Horror in Rafah. Erinnerungen an die Nakba

06.05.2024: das militant-rassistische Netanjahu-Regime verbietet den Nachrichtensender Al Jazeera und startet Angriff auf Rafah ++ mit Al Jazeera der Blick in die Hölle von Gaza ++ Israel will keine Zeugen für den Völkermord und führt Krieg gegen Journalist:innen  ++ eine Chronologie der Angriffe auf Al Jazeera

Weiterlesen … Bombardiertes Hauptquartier, getötete Journalist:innen und Verbot: Wie Israel Al Jazeera ins...

02.04./ ergänzt 03.und 04.04.2024: In der Nacht von Sonntag auf Montag hat Tel Aviv seine Truppen aus dem Al Shifa Krankenhaus in Gaza-Stadt abgezogen. Überall liegen Leichen. Berichte über summarische Hinrichtungen von Zivilist:innen. ++ Francesca Albanese: Israel überschreitet alle roten Linien ++ Israelischer Luftangriff tötet Mitarbeiter von Hilfsorganisation ++ Angriff auf iranische Botschaft in Syrien ++ Neue US-Waffenlieferung an Israel ++ UN-Sonderberichterstatterin Francesca Albanese: "Es ist Zeit für ein Waffenembargo und Sanktionen"

Weiterlesen … Trümmer und Leichen. Die Überreste des Al Shifa Krankenhauses nach dem israelischen Angriff

08.03.2024: Beim Vernichtungskrieg gegen Gaza geht es Israel nicht nur um die Vertreibung der Palästinenser:innen, sondern auch um das Gasfeld von Gaza ++ das israelische Energieministerium erteilte sechs Unternehmen die Lizenz, in palästinensischen Gewässern vor Gaza nach Erdgas zu suchen ++ UN-Expert:innen fordern Sanktionen

Weiterlesen … Israel raubt palästinensische Gasreserven und vergibt Lizenzen

21.02.2024: USA legen zum dritten Mal Veto gegen Waffenruhe in Gaza ein ++ China: Veto ist "nichts anderes, als grünes Licht für das fortgesetzte Gemetzel zu geben" ++ Neue US-Waffenlieferungen an Israel ++ EU-Außenbeautragter Borrell stellt Waffenlieferungen an Israel infrage ++ EU-Staaten fordern sofortige Feuerpause für Gaza

Weiterlesen … Das Veto der USA im Sicherheitsrat "bedeutet eine Billigung der brutalen Gewalt und der...

12.02.2024: Nicaragua verlangt Stop der Waffenlieferungen an Israel und verklagt Deutschland, Kanada, Großbritannien und die Niederlande vor dem IGH ++ könnte Beihilfe zum Völkermord sein ++ Spanien, Wallonien, Niederlande, Japan: Keine Waffen für Israel ++ Klagen vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) gegen Israel wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen

Weiterlesen … Nicaragua verklagt Deutschland vor dem IGH wegen Beihilfe zum Völkermord

02.02.2024: 30 gefesselte Leichen mit verbundenen Augen in Beit Lahiya entdeckt, in schwarzen Säcken: "Hingerichtet". ++ israelische Todesschwadron exekutieren drei verletzte Palästinenser im Krankenhausbett ++ Israel ignoriert Urteil des Internationalen Gerichtshofes und dehnt Angriffe aus ++ UN-Appell an die Welt: Mittel für das Flüchtlingshilfswerk UNRWA wieder bereitstellen

Weiterlesen … Hinrichtungen durch israelische Todesschwadronen. Netanjahu: UNRWA muss geschlossen werden

Weitere Beiträge …

Einladungmarxli 10Jahre 1

Wir laden alle Genossinnen und Genossen, Freundinnen und Freunde der marxistischen linken ein, gemeinsam 10 Jahre marxistische linke zu feiern - und mit Ingar Solty über das Ergebnis der EU-Wahl und die Herausforderungen für marxistische Kräfte zu diskutieren.
Damit wir besser planen können, bitten wir um baldige Anmeldung: marxistischelinke.sh@t-online.de
zum Text hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Farkha Festival Komitee ruft zu Spenden für die Solidaritätsarbeit in Gaza auf

CfD communist solidarity dt
zum Text hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

Farkha2023 21 Buehnentranspi

Farkha-Festival 2024 abgesagt.
Wegen Völkermord in Gaza und Staatsterror und Siedlergewalt im Westjordanland.
hier geht es weiter zum Text


 

UNRWA Gazakrieg Essenausgabe

UNRWA Nothilfeaufruf für Gaza
Vereint in Menschlichkeit, vereint in Aktion

Mehr als 2 Millionen Menschen, darunter 1,7 Millionen Palästina-Flüchtlinge, zahlen den verheerenden Preis für die Eskalation im Gazastreifen.
Zivilisten sterben, während die Welt zusieht. Die Luftangriffe gehen weiter. Familien werden massenweise vertrieben. Lebensrettende Hilfsgüter gehen zur Neige. Der Zugang für humanitäre Hilfe wird nach wie vor verweigert.
Unter diesen Umständen sind Hunderttausende von Vertriebenen in UNRWA-Schulen untergebracht. Tausende unserer humanitären Helfer sind vor Ort, um Hilfe zu leisten, aber Nahrungsmittel, Wasser und andere lebenswichtige Güter werden bald aufgebraucht sein.
Das UNRWA fordert den sofortigen Zugang zu humanitärer Hilfe und die Bereitstellung von Nahrungsmitteln und anderen Hilfsgütern für bedürftige Palästina-Flüchtlinge.
Dies ist ein Moment, der zum Handeln auffordert. Lassen Sie uns gemeinsam für die Menschlichkeit eintreten und denjenigen, die es am meisten brauchen, die dringend benötigte Hilfe bringen.

Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge

Spenden: https://donate.unrwa.org/gaza/~my-donation


 

EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.